Ndb-Jgd-MM - 2. Runde

Fast normale Ergebnisse
Dritte gewinnt 4:0 gegen Geiselhöring
08.10.2017  Bürgerhaus und Straubing
In der zweiten Runde mussten leider wieder fünf Absagen verkraftet werden. Aber es gab trotzdem keine leeren Bretter und die Ergebnisse unserer sechs Mannschaften können als fast normal bezeichnet werden.
Jgd-Niederbayernliga: FC Ergolding4 - FC Ergolding2  1:3
Die vorderen drei Bretter waren normal besetzt, an Brett 4 wurden zwei Spieler der 6. Mannschaft hochgezogen. Hier hatte Kilian Kourim für die Zweite spielend zunächst große Vorteile, übersah aber im 20. Zug ein Matt in drei. Danach drehte Jacob Königsberger für die Vierte den Spieß um und setzte in 36 Zügen nach 57 Minuten matt. Den Ausgleich erzielte an Brett 2 Gabriel Mock (1450), als ihm im 14. Zug ein Abzug mit Damengewinn gegen Stefan Mundani (1066) gelang. Nach 27 Zügen und 1:11 Std. stand es 1:1. Christian Fronhöfer (1474) gewann gegen Andy Zhang (900) im 10. Zug einen Bauer und danach noch zwei weitere. Nach 1:40 Std. und 29 Zügen 2:1 für die Zweite. Maria Kühne (1519) hatte am Spitzenbrett mit dem 9-jährigen Christopher Jessen (1199) den stärksten Widersacher. Sie erspielte sich in aller Ruhe nach und nach einen Vorteil bis sie schließlich im 31. Zug mit einem hübschen Läuferopfer die Entscheidung herbeiführte. Nach 2:36 Std. hatte die Zweite mit 3:1 gewonnen und damit in der Jugend-Niederbayernliga die Tabellenführung übernommen.
FC Ergolding3 - TV Geiselhöring  4:0
Einen souveränen Sieg landete die Dritte gegen Geiselhöring, wenngleich es nicht immer danach aussah. Schnellspieler Dominik Lieder (1209) vernachlässigte seine Eröffnung, verlor gegen Jonas Kraus im 15. Zug eine Figur und kam danach arg in Bedrängnis. Im 29. Zug übersah der Geiselhöringer den Gewinnzug, verlor im 33. Zug seine Dame und wurde im 35. Zug nach 1:33 Std. Matt gesetzt. Glück für den Ergoldinger! Der 10-jährige Simon Lichtinger (1339) spielte gegen Fabian Zellmer (997) eine prima Partie, gewann nach 22 Zügen einen Turm und drei Züge später mittels en passent noch einen Springer. Der Rest bis zum Ende im 53. Zug nach 1:57 Std. war nur noch Routine. An Brett 3 war die Partie zwischen Aditya Tarade (1315) und seinem Widersacher Bernhard Hagn (1058) lange ziemlich ausgeglichen, bis Adi im 30. Zug ein schöner Läufereinschlag gelang, der zum Matt in zwei Zügen führte. Nach 2:04 Std. stand es 3:0 für Ergolding, aber am Spitzenbrett zwischen Felix Handschuh (1340) und Johannes Janker (1475) wurde noch heiß gekämpft. Zunächst hatte der Geiselhöringer leichte Vorteile, gab dann im 26. Zug die Qualität, hatte dafür aber eine prima Stellung. Im 47. Zug musste Felix seinen Turm für einen enteilten Freibauer hergeben und stand klar auf verloreren Posten. "Fritz" zeigt 8,6, aber dann übersah der Geiselhöringer im 47. Zug den Gewinn. Wie dann der 12-jährige Felix das Endspiel mit vier Bauern gegen Läufer und einen Bauer sicher beherrschte, war schon sehenswert. Nach 64 Zügen und 2:54 Std. war das klare 4:0 unter Dach und Fach, die Dritte belegt derzeit Platz 4 in der Tabelle.
Jgd-Bezirksliga-West: FC Ergolding5 - FC Ergolding6  3:1
Tobias Hampel nahm an Brett 2 wohl seinen Gegner Martin Vladimirov (961) nicht allzu ernst, geriet arg ins Hintertreffen und verlor eine Figur. Aber am Ende spielte Martin doch wieder zu schnell und wurde nach 30 Zügen und nur 31 Minuten matt gesetzt. Lavinia Dreiling hatte an Brett 4 gegen Ersatzmann Andy Lupusor natürlich keine Mühe, hätte aber schon viel früher Mattsetzen können. Nach 45 Zügen und 38 Minuten war es dann so weit, 2:0 für die Fünfte. Den Siegtreffer "schoss" Jakob Paringer an Brett 3 gegen Laura Huber, die sich zunächst tapfer wehrte, dann aber eine Figur und die Qualität verlor. Mit einem exzellenten Läufereinschlag auf h3 leitete Jakob das Finale ein und gewann nach 27 Zügen zum vorentscheidenen 3:0. An Brett 1 wurde noch heiß gekämpft, zwischen Neuling Paul Helmbrecht (892) und David Häglsperger (756). Paul hatte um den 18. Zug einen schönen Mattangriff, den David aber erfolgreich abwehren konnte. Im 33. Zug gewann David einen Bauer, den er nach Paul's Fehler im 42. Zug umwandeln konnte. Nach 48 Zügen und 44 Minuten war der Ehrentreffer für die Sechste erzielt.

SC Straubing - FC Ergolding7  4:0
Leider musste unsere Siebte stark ersatzgeschwächt die Reise nach Straubing antreten. Christian Teller verlor an Brett 2 schon nach 6 Zügen eine Figur, nach 14 Zügen noch eine und schon nach 18 Zügen stand es 1:0 für Straubing. Auch Ahmedcan Köle hatte an Brett 4 keine Chance und musste nach 26 Zügen kapitulieren. Etwas besser lief es an Brett 1 und 3. Lucas Both holte sich einen Läufer für drei Bauern und übersah im 17. Zug einen Figurengewinn. Im 26. Zug stellte er eine Figur ein und als er es verpasste kurz darauf einen Läufer zu nehmen, wurde er im 38. Zug matt gesetzt. Sena-Nur Sanli übersah im 13. Zug einen Figurengewinn und verlor dabei sogar eine Figur. Im 34. Zug stellte der Straubinger einzügig seine Dame ein, aber nach 42 Zügen war der materielle Gleichstand wieder erreicht. Allerdings gelang dann dem Straubinger noch ein schönes Treppenmatt.

Zurück

Breaking news

22.10.2017 13:46

Ndb-MM - 1. Runde

Auftaktremis gegen Straubing wie im Vorjahr

Weiterlesen …

08.10.2017 12:19

Ndb-Jgd-MM - 2. Runde

Erwartete Ergebnisse - aber die Dritte gewinnt 4:0 gegen Geiselhöring

Weiterlesen …

07.10.2017 23:00

1. Ergoldinger Samstagsquartett

Zehn Teilnehmer - Erich Kreilinger gewinnt Gruppe 1

Weiterlesen …