16. Ergoldinger Jugendopen 2018

Glanzvolles Abschneiden der Gastgeber - Zwei Doppelsiege
Sebastian Astner gewinnt die U14 - Maxim Klein die U10
Daniel Lichtmannecker Zweiter U16
Maria Kühne U16, Patrick Sowka U14 und Simon Lichtinger U12 jeweils Dritte

Weitere sieben Ergoldinger unter den Top-Ten: 4. Ronny Rahman, 5. Laura Huber, 7. Felix Handschuh, 8. Maxi Lohr und Jakob Paringer, 9. Lukas Stessun, 10. Jonas Hammerl
24.06.2018  Bürgersaal - Ehrentafel-Jugendopen-Sieger   Statistik-Vereine
156 Teilnehmer aus 34 Vereinen
U8:   25 Teilnehmer Fortschritt Rangliste Daniel Nguyen (SC Moosburg, 904)
U10: 33 Teilnehmer Fortschritt Rangliste Maxim Klein (FC Ergolding, 1163)
U12: 31 Teilnehmer Fortschritt Rangliste Maximilian Stepanov (SK Gräfelfing, 1580)
U14: 26 Teilnehmer Fortschritt Rangliste Sebastian Astner (FC Ergolding, 1916)
U16: 22 Teilnehmer Fortschritt Rangliste Sebastian Zieringer (SK Gräfelfing, 1762)
U25: 19 Teilnehmer Fortschritt Rangliste Lorenz Gauchel (SK Germering, 1866)
Bereits zum 16. Mal war der schmucke Bürgersaal Austragungsort des beliebten Ergoldinger Jugendopens. Stellv. Abteilungsleiter Anton Königl, in Vertretung des beruflich verhinderten Markus Mock, begrüßte um 10:15 Uhr die zahlreichen Kinder, Jugendlichen, Betreuer und Eltern. Er dankte den Sponsoren, die sich in den letzten Jahren für das Jugendturnier engagiert hatten: der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding, der Fa. Feistl Klimatechnik Essenbach, dem Schach-Bezirksverband Niederbayern, der Marktgemeinde Ergolding, dem Bezirkstagspräsidenten Dr. Olaf Heinrich, der Firma Oberpriller Heizung Sanitär Ergolding, der Fa. Appel Sportmassagen, Landshut, dem Schachversand Ullrich und nicht zuletzt dem Abteilungsmitglied Dr. Stephan Fickel, für deren großzügigen Spenden.
Anton Königl freute sich besonders, unter den diesmal leider nur 156 Teilnehmern (war es die Fußball-WM?) aus 34 Vereinen, die Bayerische Meisterin U16w, Verena Gauchel vom SK Germering, den Bayerischen Meister U12, Maximilian Stepanov vom SK Gräfelfing, den Deutschen Meister U10 von 2017, Leonardo Costa vom SK München Südost und die beiden Eigengewächse, die Bayerische Vizemeisterin U16w, Maria Kühne und den Bayerischen Vizemeister U14, Sebastian Astner vom FC Ergolding begrüßen zu dürfen.
Als Vertreter des Schirmherrn hieß Zweiter Bürgermeister Bernhard Pritscher die Anwesenden herzlich willkommen. Der neue Vorsitzende des FC Ergolding, Kevin Bellmann, wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf. Die Grußworte des Schach-Bezirksverbandes Niederbayern übermittelte Ehrenpräsident Gottlieb Kutschera und die der Bayerischen Schachjugend, BSJ-Spielleiter Thomas Sörgel aus Gräfelfing und erläuterte die Details bzgl. des Turnierablaufs. Turnierleiter Uwe Kleibel vom SC Ortenburg gab um 10:45 Uhr die Uhren zur ersten Runde frei. Gespielt wurden wieder sieben Runden im Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit und der Dreipunkteregel.
Der Termin nach Abschluss der Bayerischen Rapidturnierserie ist zwar eigentlich immer günstig, aber dennoch kamen heuer leider nur 156 Teilnehmern (im Vorjahr 200) aus 34 (45) Vereinen. Da wäre diesmal noch Platz genug gewesen. Alles verlief nach dem Start nahezu reibungslos und Dank der hervorragenden Leitung des Spielleiters und seiner Assistentin, Amelie Handschuh, lagen gegen 16:45 die Urkunden zur Siegerehrung bereit.
Die stimmungsvolle und zentral durchgeführte Ehrung auf der Bühne war gegen 17:15 zu Ende. Diesmal sparten wir uns den Transport des Siegerpodest vom Hallenbad, weil eine andere treppchenartige Gelegenheit als "Podest" zur Verfügung stand. Im nächsten Jahr wird wieder auf das Siegerpodest zurüchgegriffen. Für die weiteste Anreise (einfach 1060 km!), erhielt wieder Iancu-Ioan Sandea aus Cluj-Napoca (Rumänien), ein Reiseschachspiel. Jüngste Teilnehmerin war diesmal wirklich Laura Huber vom FC Ergolding, die mit einem Minipokal und einem Schachheft ausgezeichnet wurde. Als jüngster Teilnehmer wurde der 6-jährige Timofej Pawlov vom SC Bavaria Regensburg geehrt, der im U8-Turnier den 17. Platz der 25 Teilnehmer belegte. Der PSV Dorfen war zum vierten Mal hintereinander der auswärtige Verein mit den meisten Teilnehmern (diesmal wieder 14) und wurde dafür mit einem großen Pokal ausgezeichnet. Auch der SC Moosburg nahm mit ebenfalls 14 Teilnehmern dabe, hatte aber unter den ersten 8 nur 2 (Dorfen 3) Spieler. Nur der Gastgeber FC Ergolding hatte mit 32 Teilnehmer noch mehr Spieler und Spielerinnen am Start. Dann ging's zur Ehrung der jeweiligen Klassen und die ersten Acht jeder Altersklasse und das beste Mädchen wurden auf die Bühne gebeten. Die jeweils ersten Drei und das beste Mädchen jeder Klasse erhielten Pokale, die Vierten bis Sechsten Minipokale und die ersten Acht der U8 bis U12 Urkunden. In den Klassen U8 und U10 bekamen alle Teilnehmer eine "Ich war dabei"-Urkunde.
U8-Klasse (25 TN): Topfavorit Tim Geist (PSV Dorfen, 1073) leistete sich gleich zu Beginn eine überraschende Niederlage gegen den späteren Dreizehnten Ahmetege Dasci vom Rosenheimer SV. Danach gewann Tim aber alle Partien und wurde am Ende punktgleich Zweiter, mit der schlechteren Buchholz. Sieger wurde der kleine, an Drei gesetzte Daniel Nguyen (SC Moosburg, 904) mit 18 Punkten. Auf dem 3. Platz mit ebenfalls 18 Punkten Daniel Hepp vom SC Wolfratshausen (819), der nur gegen Nguyen in der 4. Runde verlor und auch noch mit dem Minipokal als bester U6-Spieler geehrt wurde. Auf Rang 4 folgte Pavel Gubanov (SK Gräfelfing, 808) knapp vor Laura Huber (FC Ergolding, 793), beide je 15 Punkte. Laura bestätigte nun ihre guten Trainingsleistungen auch in einem Turnier und ihr 5. Platz ist ihr bisher bestes Turnierergebnis. Sie wurde mit dem Mädchenpokal ausgezeichnet. Die weiteren Ergoldinger: 21. Philipp Reinicke (9 Pkt.), 23. Michail Guman (6 Pkt.) und 25. Gabriel Reidel (4 Pkt.).
U10-Klasse (33 TN): Der an 5 gesetzte Ergoldinger Maxim Klein (1163 DWZ) kam erst im Oktiober zu uns und spielte bis dahin gelegentlich in einer Erdinger Schulschachgruppe. Sein steiler Weg bei den diesjährigen Rapidturnieren, in Deisenhofen mit 4 Pkt. Zwanzigster, in Garching mit 5 Pkt. schon Sechster und in Regensburg mit ebenfalls 5 Pkt. gar Dritter, ließ schon aufhorchen und gipfelte nun in einen überraschenden Sieg! Mit 17 Punkten leistete er sich nur zwei Remis, eins in Runde 3 gegen den topgesetzten Alexander Lohr (TSV Mainburg, 1347) und eins in Runde 6 gegen den Vorjahressieger Iancu-Ioan Sandea aus Cluj in Rumänien. Damit blieb er ungeschlagen und verwies Benedikt Huber (SK Abensberg, 1181) mit 16 Pkt. und Lohr mit 15 Punkten auf die Plätze. Vierter wurde der wieder weit angereise Sandea (1261 ELO) vor Dennis Beckel (ESK Plattling), Benedikt Racky (SK Wasserburg, 994) und Bruno Di Renzo John (PSV Dorfen, 832), alle je 15 Punkte. Bestes Mädchen wurde auf Rang 25 Antonia Birchinger vom SC Ortenburg mit 9 Punkten. Die weiteren Ergoldinger: 19. Lucas Both, 22. Andy Lupusor, 23. Felix Jungwirth (alle 9 Pkt.), 27. Christian Teller 7 Pkt., 32. Timo Meisters 5 Pkt. und 33. Tobias Hörmann 4 Pkt.
In der U12-Klasse (31 TN) setzte sich der Bayerischen Meister Maximilian Stepanov (SK Gräfelfing, 1580), nach seinem 2. Platz im Vorjahr, diesmal souverän durch und gewann alle sieben Spiele (21 Pkt.). Auf Rang 2 dann schon die tüchtige Bayerische U12w-Meisterin Emily Alferova vom TuS Fürstenfeldbruck (1370), die mit 16 Punkten Simon Lichtinger vom FC Ergolding (1375) knapp um einen Punkt hinter sich ließ. Simon wiederholte mit 15 Punkten damit seinen hervorragenden 3. Platz vom Vorjahr (in der U10-Klasse) nun auch in der U12. Knapp hinter ihm, mit der etwas kleineren Buchholz, der mit 1718 ELO an 1 gesetzte Nick Merdian vom SC Postbauer-Heng. Mit ebenfalls 15 Punkten (also 5 Siegen) folgten die beiden überraschend starken Mädchen Anna Nguyen (SC Moosburg, 1072) und Vanessa Heinze (SC Ammersee, 1020), noch vor Xiaole Wu (SK Freising, 1459), der sich in der letzten Partie mit einem Remis gegen Emily begnügen musste. Auf Rang 8 dann schon überraschend weit vorn, Jakob Paringer vom FC Ergolding (778) mit ebenfalls 13 Punkten. Die weiteren Ergoldinger: 15. Tobias Hampel, 16. Paul Helmbrecht (beide 10 Pkt.), 25. Ioan Leh (7 Pkt.), 31. Julia Blum (4 Pkt.).
Zu einer Domäne des FC Ergolding entpuppte sich heuer die U14-Klasse (26 TN): Trotz starker Konkurrenz, waren nicht weniger als vier Ergoldinger unter den Top-Acht! Allen voran der Bayerische Vizemeister Sebastian Astner (1916), der diesmal seiner Favoritenrolle gerecht wurde, und nicht wieder, wie im Vorjahr, auf Platz 10 abstürzte, obwohl der Auftakt mit einem Remis durch Dauerschach gegen Helene Birchinger (SC Ortenburg, 930) denkbar ungünstig ausfiel. Aber danach musste er nur noch gegen seine "Angstgegnerin" und Regensburger Rapid-Siegerin Liliane Pavlov (SC Bavaria Regensburg, 1700) in der vorletzten Runde eine Niederlage einstecken. Am Ende lag Sebastian nach einem Sieg über seinen Vereinskollegen Maxi Lohr (1876) zwar punktgleich mit Liliane (beide 16 Pkt.) aber mit der besseren Buchholz (94:88) ganz vorne. Nach den beiden Erfolgen von 2013 und 2014 bei der U10 trug sich Sebastian damit zum dritten Mal in die Siegerliste der Ergoldinger Jugend-Open ein, Glückwunsch! Hinter Liliane folgte schon mit 15 Punkten und der klar besseren Buchholz von 91:82 der Ergoldinger Patrick Sowka (1626) punktgleich vor Leonardo Costa vom SK München Südost (1755), der als Deutscher U10-Meister von 2017 und 2008 geboren, zwar noch der U10-Klasse angehört, aber wegen der besseren Gegner in der U14 startete. Auf Rang 5 folgte mit 14 Punkten Arthur Steinhauer (SC Bavaria Regensburg) vor Maximilian Ponomarev (SC Tarrasch München, 1813) mit je 13 Punkten. Dahinter dann die beiden Ergoldinger Felix Handschuh (1531) 13 Pkt. und Maxi Lohr mit 12 Punkten. Ein weiterer Ergoldinger war auf Rang 21, Dominik Lieder (1361) mit 8 Punkten.
Auch in der Klasse U16 (22 TN) mischten zwei Ergoldinger kräftig vorne mit. Den Siegerpokal holte sich zwar ungeschlagen Sebastian Zieringer (SK Gräfelfing, 1762) mit 17 Punkten (5 Siege und 2 Remis), aber dahinter folgten schon Daniel Lichtmannecker (1956) und Maria Kühne (1621), beide 15 Pkt. und fünf Siege, Buchholz 85:68. Daniel verlor gegen den zweitgesetzten Johannes Pachmann (AC Ammersee, 1788) in der zweiten Runde und gegen Maria in der sechsten Runde und Maria überraschend in der ersten Runde gegen Fabian Meyer (SK Wasserburg, 1060) und in der letzten Runde gegen Turniersieger Zieringer. Auf Rang 4 kam Stefan Kaufmann (SV Deggendorf, 1402) mit 14 Punkten ins Ziel, dahinter dann die Bayerische U16w-Meisterin Verena Gauchel (SK Germering, 1603), Gotthard Knödlseder (DJK-SV Schaibing, 1716) und Sebastian Köck (SV Deggendorf, 1461), alle drei je 13 Punkte. Es folgten auf Platz 8 Pachmann und auf 9 der drittbeste Ergoldinger Lukas Stessun (1243), beide je 12 Punkte. Die weiteren Ergoldinger: 16. Stefan Mundani (1065) 9 Pkt., 19. Tobias Arnold 6 Pkt. und 22. Jacob Königsberger mit 3 Punkten.
Von den 19 Spielern der U25-Klasse, gehörten nur sechs Spieler nicht der U18 an. Lorenz Gauchel (SK Germering, 1866) war schon öfters in Ergolding zu Gast und war auch schon dreimal auf dem Siegerpodest, zu einem Sieg reichte es bisher aber immer nicht ganz. Diesmal aber schon: Mit fünf Siegen und zwei Remis, holte er sich ungeschlagen mit 17 Punkten nicht nur den ersten Geldpreis, sondern auch noch den U18-Pokal. Martin Wimmer (DJK-SV Schaibing, 2026) wurde mit 15 Punkten Zweiter vor Tobias Brunner (TSV Nittenau, 1944) mit 14 Punkten, der erstmals in Ergolding antrat, aber versprach wiederzukommen. Er gewann heuer bei den Deutschen Jugendmeisterschaften die offene U25-Meisterschaft der B-Gruppe. Dann schon die Sensation aus Ergoldinger Sicht: Vierter wurde, der wegen seines Studiums in München kaum zum Schachspielen zeithabende, Ronny Rahman (1768) mit 13 Punkten. Ronny besiegte in der sechsten Runde Nicolas Mooser (PSV Dorfen, 1870) und teile in der Schlussrunde mit Lorenz Gauchel die Punkte, vielleicht wollte dieser aber mit dem Remis auch nur seinen Turniersieg absichern. Auf Rang 5 folgte Topfavorit Roland Gruber (SG Post/Süd Regensburg, 2131) mit 12 Punkten, der schon zum Auftakt eine überraschende Niederlage gegen Jonas Hammerl (FC Ergolding, 1717) einstecken musste und in der 5. Runde gegen Wimmer und in der letzten Runde gegen Brunner verlor. Sechster wurde Simon Rueß (SC Rottal-Inn, 1525), der schon deutlich besser spielt, als seine DWZ aussagt. Dahinter Ivan Speter (PSV Dorfen, 1513), beide ebenfalls 12 Punkte. Achter dann Petro Lohvonov (SK München Südost, 1960), der mit Jahrgang 2005 noch der U14 angehört, aber bei der U25 mitspielen wollte, und 11 Punkte holte. Hinter ihm Nicolas Mooser mit 10 Punkten knapp vor den punktgleichen Jonas Hammerl und dem U12er Liviu-Daniel Popovici (SC Vaterstetten, 1410). Die weiteren Ergoldinger: 12. Johann Kollmeder 10 Pkt. und 14. Dimitri Alexandrov mit 9 Punkten.
Der FC Ergolding liegt mit seinen 32 Teilnehmern in der nachfolgenden Punktetabelle vorne, der SK Gräfelfing wurde Zweiter vor dem SK Germering und dem SC Moosburg. Bereits zum fünften Mal war wieder ein Reporter der Lokalzeitung dabei, sein dreiviertelseitiger großer Bericht mit neun Fotos wurdel am Donnerstag in der Landshuter Zeitung veröffentlicht. Der Termin für das nächste Jugendopen steht auch schon fest: Sonntag, der 02.06.2019.

Vereins-Punkteauswertung: 24 der 34 Vereine kamen unter die jeweils ersten Acht

Pl.  

Vj

Verein     1.Pl 2.Pl 3.Pl

4.Pl

5.Pl 6.Pl 7.Pl 8.Pl

 

    TN 8 7 6 5 4 3 2 1 Pkt.   Vj
1.   1 FC Ergolding   32 2 1 3 1 1   1 2 54   25
2.   2 SK Gräfelfing   7 2       1       21   22
3.   13 SK Germering   2 1       1       12   6
    - SC Moosburg   14 1       1       12   0
5.   5 SC Bav. Rgbg   6   1     1       11   14
    4 PSV Dorfen   14   1         2   11   16
7.   - DJK-SV Schaibing   2   1       1     10   0
8.   7 SK Mü Südost   3       1   1   1 9   12
9.   8 SK Abensberg   1   1             7   8
    - TuS Fürstenfeldbr.   2   1             7   -
    25 SV Deggendorf   8       1     1   7   1
12.   - TSV Nittenau   1     1           6   -
    15 TSV Mainburg   1     1           6   5
    - SK Wolfratshaus.   1     1           6   -
    3 SC Tarrasch Mü   7           1 1 1 6   19
16.   - SC Postbau.-Heng   1       1         5   -
    8 Cluj Rumänien   1       1         5   8
18.   15 SG Post/Süd Rgbg   1         1       4   5
    8 SC Ammersee   2           1   1 4   8
    22 ESK Plattling   4         1       4   3
21.   13 SK Wasserburg   6           1     3   7
    24 SC Rottal-Inn   6           1     3   2
23.   6 SK Freising   4             1   2   13
24.   - TV Altötting   2               1 1   0

 

Breaking news

11.11.2018 12:52

Ndb-MM - 2. Runde

Beide Mannschaften gewinnen knapp - und beide bleiben Tabellenführer

Weiterlesen …

09.11.2018 23:30

Vereinsmeisterschaft - Rd2

Erich Kreilinger schlägt Sebastian Astner - in der B-Gruppe Lukas Stessun vorn

Weiterlesen …

04.11.2018 12:30

Ndb-Jgd-MM - 3. Runde

Dritte spielt in Schaibing Unentschieden - Hohe Siege für die Vierte und Fünfte

Weiterlesen …