10. Ergoldinger Jugendopen 2012

24.06.2012   Tobias Schindlbeck gewinnt zum fünften Mal
205 Teilnehmern aus 43 Vereinen  
(Bilder siehe unten)
Elf Ergoldinger unter den Top10:
1. Tobias Schindlbeck, 3. Aditya Tarade, 4. Henrik Fesl und Tobias Laimer
6. Sebastian Astner, Cora Klinkenberg und Tobias Schoepe
7. Felix Handschuh und Waldemar Golder, 
9. Tobias Denk und 10. Daniel Lichtmannecker

Bereits zum zehnten Mal war der schmucke Bürgersaal Austragungsort des beliebten Ergoldinger Jugendopens. Abteilungsleiter Eckart Dietl begrüßte pünktlich um 10 Uhr die zahlreichen Kinder, Jugendlichen, Betreuer und Eltern. Er dankte den Sponsoren, die sich wieder für das Jugendturnier engagiert hatten: der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding, der Rosenmühle, der Fa. Oberpriller Heizung Sanitär Ergolding, der Marktgemeinde Ergolding, dem Bezirkstagspräsident Manfred Hölzlein, dem Schachversand Ullrich und nicht zuletzt dem Abteilungsmitglied Dr. Stephan Fickel für seine großzügige Spende. Dietl freute sich, unter den vielen Teilnehmern den amtierenden Deutschen U12-Vizemeister Arshak Ovsepyan, den Bayerischen U12-Meister Noam Bergauz (beide München Südost), den Bayerischen U10-Meister Lorenz Schilay vom SK Neumarkt, die Bayerische U10-Vize-Mädchenmeisterin Sonja Kukulina (München Südost) und den Österreichischen Vize-Staatsmeister der U8, Thomas Loreth aus Oberndorf/Laufen begrüßen zu dürfen. Schirmherrn und 1. Bürgermeisters, Josef Heckner, hieß die Anwesenden willkommen. Für den FC Ergolding wünschte der 2. Vorsitzende Thomas Stallwanger der Veranstaltung einen guten Verlauf. Die Grußworte des Schachbezirks Niederbayern übermittelte Seniorenwart Gottlieb Kutschera. Bezirksspielleiter Werner Schubert vom TV Geiselhöring erläuterte die Details bzgl. des Ablaufs und gab um 10:35 Uhr die Uhren zur ersten Runde frei. Gespielt wurden wieder sieben Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit im Schweizer System nach der Dreipunkteregel.
Mit 205 Teilnehmern (im Vorjahr 210) aus 43 Vereinen war das Turnier auch heuer wieder hervorragend besucht. Bei den diesjährigen bayerischen Rapidturnieren waren weniger Teilnehmer zu verzeichnen. Neben einem U10-Spitzenspieler aus Prag waren auch vier Österreicher aus dem Salzburger Land am Start, sodass das Turnier nun schon fast "international" genannt werden kann. Nach dem um etwa 20 Minuten verspäteten Start durch etliche Nachmeldungen verlief das Turnier reibungslos und dank der hervorragenden Leitung des Spielleiters war die letzte Partie gegen 16:45 beendet und bereits kurz darauf lagen die Urkunden zur Siegerehrung bereit. Die stimmungsvolle und zentral durchgeführte Ehrung, mit dem großen Siegerpodest auf der Bühne, war gegen 17:15 zu Ende. Für die weiteste Anreise (ca. 300 km) erhielt wieder Julian Shen vom SK Rothenburg/Tauber ein Reiseschachspiel. Jüngster Teilnehmer war der knapp fünfeinhalbjährige Brian Gan vom SK Kolbermoor, der bei der U8 Zwölfter wurde. Jüngste Teilnehmerin wieder, wie schon die letzten beiden Jahre, Lea Röll vom SC Vaterstetten. Im September wird sie sieben Jahre alt und wurde heuer Dreizehnte der U8. Beide bekamen einen Minipokal und ein Schachheft. Der SC Moosburg holte sich, wie in jedem Jahr, den Pokal für den Verein mit den meisten Teilnehmern (diesmal 17), auf den der Gastgeber FC Ergolding (28 Teilnehmer) natürlich wie immer verzichtete. Auch der Verein mit den drittmeisten Teilnehmern, der SK Gräfelfing (11), erhielt einen Pokal. Dann ging's zur Ehrung der jeweiligen Klassen und die ersten Acht jeder Altersklasse und das beste Mädchen wurden zum Siegerpodest auf die Bühne gebeten. Die ersten Drei und das beste Mädchen erhielten Pokale, die Vierten bis Sechsten Minipokale und die ersten acht Urkunden. In den Klassen U8 und U10 bekamen alle Teilnehmer eine "Ich war dabei!" -Urkunde und alle Teilnehmer ab Platz 7 erhielten als kleine Erinnerungsgabe einen Schlüsselanhänger.
In der Klasse U8 (28 Teilnehmer) siegte überraschend Vitalia Khamenya (SK Gräfelfing, 772 DWZ) mit 18 Punkten, knapp vor dem punktgleichen Maximilian Lohr (TSV Mainburg, 981). Auf Platz 3 dann David Held von den Schachfreunden Tegernheim mit 16 Punkten vor Maria Schilay (SK Neumarkt, 994) und Raphael Schlipf aus Garching. Bester Ergoldinger war als Sechster Sebastian Astner und dicht dahinter auf Rang 7 schon der 7-jährige Felix Handschuh, der gerade neu aus dem letzten Schachkurs gekommen ist, beide 13 Punkte. Der Österreichische Vize-Staatsmeister Thomas Loreth (1071 ELO) landete dahinter mit 12 Punkten auf Rang 8.
Die Klasse U10 hatte wieder, wie im Vorjahr, mit diesmal 52 Teilnehmern die meisten Starter. Der frischgebackene Bayerische Meister Lorenz Schilay (SK Neumarkt, 1545) traf dabei auf Pavel Haase (PORG Prag, 1553 ELO). Pavel besiegte Lorenz und gewann das Turnier mit 19 Punkten, weil er nur ein Remis gegen den Ergoldinger Daniel Lichtmannecker (921), der später Zehnter wurde, abgeben musste. Daniel war dabei klar im Vorteil, tappte aber in höchster Zeitnot in eine raffinierte Pattfalle von Pavel. Lorenz wurde mit 18 Punkten Zweiter und ganz überraschend der Ergoldinger Aditya Tarade (812) Dritter mit ebenfalls 18 Punkten. Adi verlor nur gegen Pavel und hatte in der letzten Partie ein bisschen Glück, als sein Gegner Igal Bergauz (SK München Südost), der kleine Bruder von Noam, ein Matt in einem Zug übersah. Vierter wurde mit 16 Punkten Arthur Wachtel (SK Freising, 923) vor Igal und Massimo Longo (SC Germering, 990), mit je 15 Punkten. Das beste Mädchen, Julia Shvartsman (SK Gräfelfing, 869), folgte mit 15 Punkten auf Rang 7. Daniel Lichtmannecker war auf Platz 10 mit 13 Punkten hinter Tarade der zweitbeste Ergoldinger. 23. wurde Simon Pusl mit 11 Punkten, der Österreicher Leon Fanninger (1212 ELO) mit 13 Punkten Dreizehnter.
In der Klasse U12 (46 Teilnehmer) siegte Marcel Daoud (SK Freising, 1373) knapp vor dem Österreicher Viktor Loreth (1474 ELO), beide 18 Punkte, und Josef Sebastian Ott (SG Traunstein/Traunreut, 1488, Vierter der Bayerischen Meisterschaft), der 16 Punkte verbuchen konnte. Daoud verlor nur gegen Ott, Loreth gegen die spätere Zehnte Sarah Hausmann (MTV Ingolstadt, 1002). Ott verlor gegen Loreth, musste aber in der 2. Runde gegen Christoph Fronhöfer (FC Ergolding, 997) ein überraschendes Remis einstecken. Vierter wurde Lukas Angerer (SC Sonnen, 1334), vor Yaroslav Yaroshenko (SK Gräfelfing, 1133). Dann schon auf Rang 6 das beste Mädchen, die Ergoldingerin Cora Klinkenberg (1151), vor Tobias Voigt (SK München Südost, 989), alle 14 Punkte. Achter wurde Julian Shen (SK Rothenburg, 1362), vor Dominik Maier (SK Freising, 1177) und Sarah Hausmann. Die besten Ergoldinger hinter Cora: 21. Fronhöfer (10 Punkte), 33. Matthias Schoepe (887, 9 Punkte) und 35. Anni Zhang (7 Punkte).
Sehr gut besetzt die U14-Klasse (27 Teilnehmer), mit Oliver Schackmann (SC Vaterstetten, 1806), Robert Wagner (SC Forchheim, 1801), Henri Berntgen (SW Nürnberg Süd, 1634), Tobias Walter (SC Gröbenzell, 1519), Eric Gabler (TV Geiselhöring, 1401), Henrik Fesl (FC Ergolding, 1377) und Kilian Wohlleben (SpVgg. Höhenkirchen, 1328), die alle sieben bei der Bayerischen Meisterschaften mitspielten. Dazu kamen mit Benedikt Goderbauer (SC Moosburg, 1658) und Valentin Krasotin (SW Nürnberg Süd, 1616) noch zwei starke 1600erter. Überlegener Sieger mit 19 Punkten wurde Robert Wagner vor dem punktgleichen Trio mit je 15 Punkten, Henri Berntgen, Oliver Schachmann und überraschend weit vorne, Lokalmatador Henrik Fesl. Fünfter mit 14 Punkten wurde Benedikt Goderbauer vor Valentin Krasotin und Darius Calefeteanu (TuS Fürstenfeldbruck), beide je 13 Punkte. Den Mädchenpokal holte sich Alma Krastina (SC Moosburg, 1142) mit 9 Punkten.
Ein erlesenes Feld auch in der U16-Klasse (26 Teilnehmer). Der Vierte der Bayerischen Meisterschaften, Florian Ott (SG Siemens Amberg, 1983), verlor zwar in der 2. Runde überraschend gegen den späteren Zweiten, Fabian Meulner (SW Nürnberg Süd, 1722), gewann aber alle anderen Partien und hatte mit 18 Punkten am Ende zwei Zähler mehr als der Nürnberger. Auch noch aufs "Stockerl" kam der Bayerische U12-Meister Noam Bergauz (SK München Südost, 1760) der diesmal bei der U16 antrat und 15 Punkte erreichte. Vierter wurde der Vorjahrs-U14-Sieger Tobias Laimer (FC Ergolding, 1801), knapp vor Philipp Swoboda (SV Röhrnbach, 1789), beide je 13 Punkte. Laimer gelang dabei in der 5. Runde gegen den Deutschen U12-Vizemeister Arshak Ovsepyan (SK München Südost, 1978) ein sehenswerter Springereinschlag auf f7, der nach wenigen Zügen Arshak zur Aufgabe zwang. Tobias Schoepe (FC Ergolding, 1846) wurde guter Sechster, vor dem Vorjahressieger Thomas Weiß (SV Deggendorf, 1707) und Ovsepyan, alle je 12 Punkte. Hinter Florian Kasten (SpVgg. Höhenkirchen, 1245) belegte das beste Mädchen, Kristin Braun (SC Forchheim, 1464), den 10. Rang, ebenfalls mit 12 Punkten. Ronny Rahman (1629) vom FC Ergolding wurde zwar nur Dreizehnter, war aber vor allem mit seinem Remis gegen Arshak voll zufrieden. Auf Rang 14 platzierte sich Melanie Siegl (SW Nürnberg Süd, 1788) mit 10 Punkten.
Mit 25 Teilnehmern gut besetzt war wieder die Klasse U25, bei der es wieder um Preisgelder für die ersten Vier (50, 30, 20, 10 Euro) und das beste Mädchen (10 Euro) ging. Die Siegprämie holte sich diesmal DWZ-Favorit Tobias Schindlbeck (FC Ergolding, 2142) mit 17 Punkten, der davon profitierte, dass in der letzten Partie sein Gegner Thomas Niedermeier (SV Ilmmünster, 2068) einen Turm einstellte. Schindlbeck trug sich bereits zum 5. Mal in die Jugendopen-Siegerliste ein. Niedermeier wurde mit 16 Punkten Zweiter, dahinter dann Uwe Kleibel (SC Ortenburg, 2074) mit 15 Punkten. Auf Rang 4 Roland Gruber (DJK-SV Schaibing, 1939), vor einem 13-Punkte-Trio: 5. Felix Baier (SV Ilmmünster, 1798), 6. Michael Stephan (SC Forchheim, 1786) und 7. Waldemar Golder (FC Ergolding, 1888). Erst auf Platz 8 folgte diesmal Vorjahressieger Florian Walter (SV Lauf a.d.P., 2131) mit 12 Punkten. Dahinter Tobais Denk (FC Ergolding, 1766) und Samir Askri (SG Siemens Amberg, 1630) mit je 11 Punkten. Das beste Mädchen Christina Ertl (TV Geiselhöring, 986) landete mit 8 Punkten auf Rang 18 und erhielt den Mädchen-Pokal. Den Pokal für den besten U18-Spieler bekam U25-Sieger Tobias Schindlbeck.
Organisator Helmut Gmeinwieser bedankt sich hiermit bei seinem Team, das sehr zum Gelingen dieses beliebten Jugendturniers beigetragen hat: Bei Abteilungsleiter Eckart Dietl für seine Begrüßungsrede und die Betreuung der Ehrengäste, bei den Gruppenleitern Ronald Kühne (U8), Ute/Franz-Josef Klinkenberg und Anne Astner (U10), Thomas Sörgel (Gräfelfing) und Rudolf Laimer (U12), Paul Hofmann und Karin Lichtmannecker (U14), Paul Gottschalk und Petra Pusl (U16), Günter Zorn (U25), bei Anna Klinkenberg als Spielleiter-Assistentin, beim Team der Anmeldung mit Frau Dietl/Frau Gmeinwieser, bei Martin und Hans Meier (Analyseraum) und bei allen fleißigen Helfern, die beim Auf- und Abbau der Tische und Stühle mithalfen. Der Termin für das 11. Ergoldinger Jugendopen steht auch bereits fest: Sonntag, der 09.06.2013.

Klasse

 

        Sieger
U8: 28 Teilnehmer Paarungen Fortschritt Rangliste Vitalia Khamenya (SK Gräfelfing, 772)
U10: 52 Teilnehmer Paarungen Fortschritt Rangliste Pavel Haase (PORG Prag, CZ, 1553 ELO)
U12: 47 Teilnehmer Paarungen Fortschritt Rangliste Marcel Daoud (SK Freising, 1373)
U14: 27 Teilnehmer Paarungen Fortschritt Rangliste Robert Wagner (SC Forchheim, 1801)
U16: 26 Teilnehmer Paarungen Fortschritt Rangliste Florian Ott (SG Siemens Amberg, 1983)
U25: 25 Teilnehmer Paarungen Fortschritt Rangliste Tobias Schindlbeck (FC Ergolding, 2142)

 

Vereinsstatistik -  27 der 43 Vereine kamen unter die jeweils ersten Acht:

Platz Verein TN 1. Platz 2. Platz 3. Platz

4.Platz

5. Platz 6. Platz 7. Platz 8. Platz Pkt.
8 Pkt. 7 Pkt. 6 Pkt. 5 Pkt. 4 Pkt. 3 Pkt. 2 Pkt. 1 Pkt.
1. FC Ergolding 28 I   I II   III II

 

37
2. SW Nürnberg Süd 4   II       I     17
3. SK Gräfelfing 11 I       I   I   14
4. SK Freising 3 I     I         13
  SK München Südost 8     I   I   I I 13
6. SK Neumarkt 2   I   I         12
7. SC Forchheim 5 I         I     11
  SV Ilmmünster 2   I     I       11
9. SG Siemens Amberg 2 I               8
  PORG Prag CZ 1 I               8
  Oberndorf/Laufen AUT 4   I           I 8
12. TSV Mainburg 4   I             7
13. SC Ortenburg 8     I           6
  SC Vaterstetten 8     I           6
  SG Traunstein/Traunreut 1     I           6
  SF Tegernheim 1     I           6
17. DJK-SV Schaibing 3       I         5
  SC Sonnen 4       I         5
19. SV Röhrnbach 1         I       4
  SC Moosburg 17         I       4
  SC Garching 8         I       4
22. SK Germering 2           I     3
23. SV Deggendorf 2             I   2
  TuS Fürstenfeldbruck 7             I   2
  SV Lauf a.d.P. 3               II 2
26. SC Gröbenzell 1               I 1
  SK Rothenburg 1               I 1

Breaking news

10.06.2018 20:00

30. Offene Bayerische Senioren MSDieWieder

Vladimir Simin verbessert Startplatz um 5 Ränge

Weiterlesen …

10.06.2018 19:43

Ndb-Jugend-Blitzmeisterschaften

Daniel Lichtmannecker gewinnt - Maria Kühne Dritte - sieben Pokale für den FCE

Weiterlesen …

09.06.2018 19:00

7. Regensburger Bavaria Jugend Open

Fünf Pokale - Sebastian Astner gewinnt die U14m

Weiterlesen …