Aktuelle Berichte des letzten Monats

Deutsche Ländermeisterschaft

Sebastian Astner nach 7 Runden mit 4 Punkten
02.-07.10.2018  Würzburg   Turnierseite
Sebastian Astner (1896 DWZ) wurde zur Deutschen Ländermeisterschaft nach Würzburg für Mannschaft Bayern2 eingeladen. Er machte einen sehr guten Auftakt und gewinnt an Brett 4 in einer tollen Partie gegen seinen "ewigen" Rivalen Benedikt Huber, SK München Südost, 2081 DWZ/2116 ELO).
Runde 1: Benedikt Huber (Bayern1, 2081 DWZ) - Sebastian  0:1  Partie
Runde 2: Sebastian - Marc Schallner (Württemberg2, 1931)  1/2   Partie
Runde 3: Nils Richter (Württemberg1, 2035 ELO) - Sebastian   1:0   Partie
Runde 4: Sebastian - Madita Mönster (SG Bremen/Niedersachsen, 1857 ELO)  1:0   Partie
Runde 5: Steffi Arnhold (Sachsen2, 1955) - Sebastian  0:1  Partie
Runde 6: Sebastian - Cedric Chassard (Saarland, 1786 ELO)  1/2  Partie
Runde 7: David Musiolik (Rheinland-Pfalz, 2057 ELO) - Sebastian   1:0  Partie
Bayern2 am Ende nach Startrang 15 mit 6 Mannschaftspunkten und 26,5 Brettpunkten wieder auf Rang 15. Sebastian steigerte bei diesem Turnier mit seinen drei Siegen und zwei Remis seine DWZ von 1896 auf 1928, wir gratulieren!

Bamberger Jugendopen

Maxi Lohr gewinnt die U16
03.10.2018  Bamberg   Turnierseite   Ergebnisliste U16
Maxi besiegte nach einem leichten Auftaktsieg in der 2. Runde den Turnierfavorit Jon Englert (TV Großostheim, 2014) und ließ danach nichts mehr anbrennen. Es folgten fünf Siege und er lag am Ende mit 6,5 Punkten klar vor Arthur Paul (SW Nürnberg Süd, 1716) mit 6 Punkten und Jon Englert mit 5 Punkten. Maxi bot damit in seinem ersten U16-Turnier eine überzeugende Leistung, wir gratulieren!

38. Münchner OIS

Nicolas Mooser super - von StPl 57 auf Rang 20
25.09.-03.10.2018  Unterhaching   Turnierseite
Nicolas mit Startnummer 57 im A-Open (77 TN) nach 9 Runden mit 5 Punkten auf Rang 20
Fortschrittstabelle   Partien

Einen sensationellen Start legte Neuzugang Nicolas Mooser (1855 DWZ/ELO) beim Offenen Internationalen Schachturnier in der Hachinga-Halle hin.
1. Runde - Brett 19: Nicolas - Kessler Jan (SC Unterhaching, 2089 ELO)  1:0
2. Runde - Brett 11: Böhm Jürgen (SF Brackel, 2167 ELO) - Nicolas  0:1
3. Runde - Brett 8: Nicolas - Böhm Uwe (Münchner SC, 2065 ELO)  1:0
4. Runde - Brett 3: Nicolas - IM Köpke Christian (SC Garching, 2347 DWZ) 1/2
5. Runde - Brett 2: IM Reich Thomas (FC Bayern München, 2360 ELO) - Nicolas  1:0
6. Runde - Brett 9: Bergauz Avigdor (SK München Südost, 2199 ELO) - Nicolas  1:0
7. Runde - Brett 12: Nicolas - Bergerhoff Andreas (SK Bruckmühl, 2101 ELO)  1/2
8. Runde - Brett 14: Dr. Theodor Schleich (Münchener SC, 1992 ELO)  0:1
9. Runde - Brett 11: Nicolas - Stocker Rupert (SC Gröbenzell, 2097 ELO)  0:1
Nicolas steigerte seine DWZ bei diesem Turnier von 1855 sensationell auf 1951, und ist damit als noch 13-Jähriger die Nummer 1 unter unseren U20-Bayernliga-Spielern, herzlichen Glückwunsch!

Mitgliederversammlung 2018

Schachabteilung bleibt auf Erfolgskurs
28.09.2018  Ergoldinger Stuben
Der Versammlungsraum war wieder bis auf den letzten Platz besetzt, es mussten sogar noch Stühle reingetragen werden, als stellvertretender Abteilungsleiter Anton Königl am Freitagabend pünktlich um 19:03 in den Ergoldinger Stuben die ca. 32 Mitglieder (davon 21 Jugendliche und Kinder und deren Eltern) zur Mitgliederversammlung der Schachabteilung begrüßte. Unter ihnen auch der 1. Vorsitzende des FC Ergolding, Kevin Bellmann, der wegen eines Feuerwehreinsatzes um ein paar Minuten später kam, und den Niederbayerische MIVIS-Referent, Franz Hufnagl, der wie immer extra aus Regensburg anreiste. Weil sich Abteilungsleiter Prof. Dr. Markus Mock für ein halbes Jahr in den Staaten aufhält, musste/durfte Anton Königl diesmal die Versammlung leiten. Zu Beginn wurde an die beiden kürzlich verstorbenen, langjährige Mitglieder Günter Zorn (80,Gründungsmitglied) und Ludwig Glas (83) gedacht. Leider war auch der Gründer der Schachabteilung Eckart Dietl, seit Beginn dabei, diesmal nicht anwesend.
Um die Jugendlichen und Kinder frühzeitig mit ihren Eltern entlassen zu können, startete dann wie immer Jugendleiter Helmut Gmeinwieser mit seinem Tätigkeitsbericht. Die Mitgliederzahl der Abteilung ist von 86 auf 83 leicht gesunken, aber wir sind immer noch der Mitgliederstärkste Verein Niederbayerns. Der Anteil der Jugendlichen beträgt derzeit 65%, und fast jede Woche stoßen neue Kids in die vier Trainingsgruppen von montags bis donnerstags jeweils von 16:30 bis 18°°, dazu. Der Jugendleiter benötigte ca. 35 Minuten um die vielen Ereignisse der vergangenen Saison Revue passieren zu lassen. Die FCE-Schachjugend startete bei 18 Meisterschaften und insgesamt bei über 100 Events, hier nur die wichtigsten: Dimitri Alexandrov gewinnt das B-Open in Ortenburg; Niederbayerische Schnellschachmeister: U25 Daniel Lichtmannecker und U12 Martin Vladimirov; Niederbayerische Meister: U18 Dimitri Alexandrov, U16 Daniel Lichtmannecker, U14 Sebastian Astner, U12 Simon Lichtinger und U10 Christopher Jessen; im GRENKE-B-Open wird Daniel Lichtmannecker Zwölfter; Bayerische Jugendmeisterschaften: Sebastian Astner (U14) und Maria Kühne (U16w) wurden Virzemeister und qualifizierten sich damit für die "Deutschen", unter die Top-Ten kamen: U14 - 4. Maxi Lohr, U10w - 9. Laura Huber und U18 - 10. Dimitri Alexandrov, sowie in der Off-U25-Klasse - 10. Daniel Lichtmannecker; Jonas Hammerl gewinnt das Rapidturnier in Deisenhofen, Maxi Lohr in Postbauer-Heng und Sebastian Astner in Garching; Rapidgesamtwertung U14 - 1. Sebastian Astner, 2. Maxi Lohr; Deutsche Jugend-Meisterschaften: 17. Maria Kühne (U16w), 30. Sebastian Astner (U14); DSAM in Leipzig: 13. Felix Handschuh, 30. Maxim Klein, 31. Gabriel Mock; Ergoldinger Jugend-Open zwei Sieger: Sebastian Astner (U14) und Maxim Klein (U10); weitere Top-Fünf: U16 - 2. Daniel Lichtmannecker, 3. Maria Kühne, U14: 3. Patrick Sowka, U12: 3. Simon Lichtinger, U25: 4. Ronny Rahman, U8: 5. Laura Huber; BayU14MM-Finale: Zweiter und für "Deutsche" qualifiziert: FCE mit Sebastian Astner, Maxi Lohr, Patrick Sowka und Felix Handschuh; U16MM-Finale: Dritter FCE mit Daniel Lichtmannecker, Gabriel Mock, Maria Kühne und Simon Lichtinger. Vom PSV Dorfen kam ein prominenter Neuzugang zum FC Ergolding, Nicolas Mooser (1855 DWZ), der momentan beim OIS in München für Furore sorgt. Sein Vater FM Stefan Mooser (2289 ELO) wird unsere 1. Mannschaft erheblich verstärken, wir wünschen beiden viel Spaß und Erfolg bei uns! Anschließend führte der Jugendleiter die Siegerehrung der Jugend-Vereinsmeisterschaften durch, wobei die ersten Drei jeder Altersgruppe mit Pokalen, die restlichen der U8 bis U12 mit Urkunden ausgezeichnet wurden. Dabei bekam natürlich der Vereinsjugendmeister aller Klassen, Patrick Sowka, den größten Pokal. Danach wurden unsere vierzehn besten Jugendlichen mit zwei Gold-, fünf Silber- und sieben Bronzemedaillen bedacht, die für erfolgreiche Teilnahmen bei den Bayerischen Meisterschaften vergeben werden. Gold erhielten Sebastian Astner und Maria Kühne, Silber Maxi Lohr, Dimitri Alexandrov, Patrick Sowka, Felix Handschuh und Laura Huber, Bronze gab es für alle andeen Teilnehmer bei den Bayerischen. Der Jugendwart bedankte sich bei allen Helfern und Fahrern und insbesondere bei Karin Lichtmannecker, die dafür sorgt, dass die Ergebnisse der Schachjugend fast jede Woche in der Landshuter Zeitung erscheinen.
Nachdem kurz nach 20 Uhr unsere Jugendlichen und Kinder mit ihren Eltern den Heimweg angetreten hatten, wurde die Lage überschaubar, denn nur noch die Erwachsenen und einige Jugendliche verfolgten die weitere Versammlung. Anton Königl führte die Siegerehrung für die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen durch. Die Pokale gingen an den neuen erst 14-jährigen Vereinsmeister Sebastian Astner, an Vizemeister Erich Kreilinger und an den Dritten Markus Mock; beim Schnellschach erneut an den 16-jährigen Daniel Lichtmannecker, an Vladimir Simin und an Erich Kreilinger und beim Blitz an Erich Kreilinger, Tobias Denk und Patrick Sowka. In seinem Bericht erwähnte Königl die besten Ergebnisse der Erwachsenen, wobei vor allem wieder der sehr gute dritte Platz in der Niederbayernliga, nur einen Punkt hinter dem Aufsteiger SK Passau und dem SC Grafenau hervorgehoben wurde. Daneben erwähnte Königl einige gute Ergebnisse unserer Senioren bei Niederbayerischen und Bayerischen Meisterschaften und bei diversen Turnieren.
Gerätewart Martin Meier wurde leider kurzfristig krank, aber er ließ verlauten, dass er die Inventur gemacht hat, dass die Schachutensilien weitgehend in Ordnung sind und die hauseigene Schachbücherei auf über 170 Stück angewachsen ist. Schatzmeister Ronald Kühne berichtete in kurzen Worten über die etwas schlechter gewordene Finanzlage, die fast einzige Einnahmequelle sind die Startgelder und Sponsoren unseres traditionellen Jugendopens. Die Mitglieder werden gebeten, nach Sponsoren für unsere Abteilung Ausschau zu halten. Rechnungsprüfer Dr. Stephan Fickel musste die Versammlung leider frühzeitig wegen einem anderen Termin verlassen, ließ aber durch den Jugendleiter verkünden, dass die Kassenprüfung durchgeführt wurde, es dabei keinerlei Beanstandungen gegeben habe, die Bücher ordungsgemäß und einwandfrei geführt wurden und um die Entlastung gebeten werden konnte, die dann auch einstimmig erteilt wurde. Königl referierte danach über den externen und internen Spielbetrieb der Saison 2018/19, die diesmal wieder mit drei Mannschaften (eine in der Niederbayernliga, eine in der Bezirksliga-West und eine in der Kreisklasse-West, um die sich wieder Thomas Lieder kümmern wird) absolvieren wird, und über die bevorstehenden Vereinsmeisterschaften ab Oktober. Lieder berichtete über das zufriedenstellende Abschneiden "seiner" Dritten und hofft auch in der kommenden Saison auf gute Ergebnisse. In einer offenen Diskussion wurde anschließend wieder das Thema "Nachfolger für den Jugendwart" angesprochen, denn "ewig" wird der 79-Jährige auch nicht weitermachen können. Und als weiteres wurde angesprochen, dass demnächst die bestehende Chronik aktualisiert und auf dem Laufenden gehalten werden sollte. FCE-Vorsitzender Kevin Bellmann freute sich zur Abteilungsversammlung eingeladen worden zu sein und dass die Schachabteilung eine durchaus sehr gut funktionierende Abteilung sei, wie er den Berichten entnehmen konnte. Er wird immer gerne wiederkommen und bot jegliche Unterstützung seitens des Hauptvereins für die Schachabteilung an. Gegen 21:20 Uhr schloss Königl die Versammlung und wünschte allen eine erfolgreiche Saison.

17. Forchheimer Sparkassen-Open

Maxi Lohr von StPl 17 auf Rang 11
In der U14-Wertung Zweiter - 9 DWZ dazugewonnen
21.-23.09.2018  Forchheim/Heroldsbach   Turnierseite   
Maxi Startnummer 17 im B-Open (64 TN) nach 5 Runden mit 3,5 Punkten auf Rang 11
Fortschrittstabelle   Ratinggruppen   DWZ-Auswertung
Ein gutes Turnier spielte der 14-jährige Maxi Lohr (1844 ELO/ 1829 DWZ) beim Forchheimer Schachturnier in der Hirtenbachhalle in Heroldsbach.
1. Runde - Brett 16:  Maxi - Hummel Thomas (SK Neumarkt, 1870 ELO)  1:0
2. Runde - Brett 3:  Kraus Sebastian (SC Jäklechemie, 1901 DWZ) - Maxi  1:0
3. Runde - Brett 19:  Maxi - Hoppstädter Daniel (Kirkel, 1609 DWZ)  1/2
4. Runde - Brett 16:  Grabs Peter (SC Empor Potsdam, 1594 DWZ) - Maxi  0:1
5. Runde - Brett 10:  Maxi - Glück Ulrich (MSA Zugzwang, 1741 ELO)  1:0

Breaking news

21.10.2018 13:40

Ndb-MM - 1. Runde

Alle drei Mannschaften gewinnen zum Auftakt sicher - sehr guter Einstand in die neue Saison

Weiterlesen …

20.10.2018 14:10

D1+TaSi-Lehrgang in Vorra

Laura Huber und Maxim Klein beim TaSi

Weiterlesen …

07.10.2018 10:48

Ndb-Jgd-MM - 2. Runde

Leider kampfloses 4:0 für die Dritte - Vierte gewinnt 3:1 und die Fünfte 4:0

Weiterlesen …