Aktuelle Berichte des letzten Monats

Bay. U12-MM - 3. Runde

Dreimal knapp gegen gute Gegner verloren
TV Tegernsee und PSV Dorfen weiter
11.05.2019  Bürgerhaus   Turnierseite   Gruppe4
Alles war perfekt angerichtet, die Fahnen zu Ehren der Bayerischen Meisterschaft vor dem Bürgerhaus aufgezogen, Kuchen und Muffins, sowie köstliches Gebäck von den Schacheltern gestiftet, der Spiel- und Analyseraum hergerichtet und die vier Mannschaften waren pünktlich und komplett zur Stelle. In der Mittagspause im nahegelegenen Lindenwirt wurden die vorbestellten Pizzas und Nudeln pünktlich serviert. Der Zeitplan wurde eingehalten und das letzte Match war um 16:45 beendet. Jugendleiter Helmut Gmeinwieser freute sich über zwei Dankschreiben der Gästemannschaften für die gute Organisation. Aber er wusste schon vor Beginn, dass es gegen drei starke Mannschaften sehr schwer werden würde, sich für die nächste Runde zu qualifizieren, angesichts der DWZ-Schnitte der vier Mannschaften: Favorit war der TV Tegernsee (1271 DWZ), der PSV Dorfen (1224), der MTV Ingolstadt (1162) und Gastgeber FC Ergolding (1131). Und genauso war dann auch der Zieleinlauf, wenn wir auch jedes Match nur knapp mit 1,5:2,5 verloren. Leider fehlten in unserer Mannschaft zwei Spieler, einer wegen seiner Geburtstagsfeier, der andere wegen einem Fußballspiel, vielleicht wäre mit den beiden mehr rin gewesen. Wir gratulieren Tegernsee und Dorfen und wünschen viel Erfolg im Halbfinale, wenngleich die auch gegen Wolfratshausen (1373) und Tarrasch München (1316) einen schweren Stand haben werden.
10°°: PSV Dorfen - FC Ergolding  2,5:1,5;  MTV Ingolstadt - TV Tegernsee  1:3
Jakob Paringer (985) verlor an Brett 3 gegen Bruno Di Renzo (1110) bis zum 17. Zug die Qualität, konnte aber mit gutem Endspiel nach 58 Minuten und 53 Zügen doch noch gewinnen. Simon Lichtinger (1291) schaffte am Sppitzenbrett gegen Denis Geist (1427) in einer ereignislosen Partie nach 13 Zügen und 1:13 Std. ein Remis zur 1,5:0,5 Führung. Paul Helmbrecht (1044) wäre an Brett 4 gegen Felix Unger (1012) nach 17 Zügen zwei Bauern vorn gelegen, aber dann schlug er mit der falschen Figur. Der Vorsprung ging flöten und am Ende gewann der Dorfener nach 34 Zügen und 1:17 Std. zum 1,5:1,5-Ausgleich. Sechs Minuten später nach 64 Zügen war auch die Niederlage von Maxim Klein (1204) an Brett 2 gegen Tim Geist (1347) zur knappen 1,5:2,5-Niederlage besiegelt.
13°°: FC Ergolding - TV Tegernsee  1,5:2,5;  PSV Dorfen - MTV Ingolstadt  2:2
Überstürzt stellte Jakob schon im 7. Zug gegen Simon Bauer (1219) seine Dame ein. Nach nur 26 Minuten und 20 Zügen stand es 1:0 für Tegernsee. Simon hielt gegen Ruben Andrade (1556) nach nur 13 Zügen und 58 Minuten ein achtbares Remis, wäre sogar minimal im Vorteil gelegen, aber der Spatz in der Hand... und ein paar DWZ-Punkte ließen ihn Remis bieten. Laura Huber (984) wurde an Brett 4 von Leonard Ginschel (1013) am Königsflügel zusammenschieben. Ein paar Fehler und nach 21 Zügen und 1:07 Std. stand es 2,5:0,5 für Tegernsee. Maxim spielte an Brett 2 gegen Robert Manakov (1297) eine prima Partie, brachte seinen d-Bauer durch, was ihm nach 36 Zügen und 1:17 Std. den Sieg zur Ergebniskorrektur bescheerte. 
14:55: MTV Ingolstadt - FC Ergolding  2,5:1,5; TV Tegernsee - PSV Dorfen  2,5:1,5
Nach den zwei Niederlagen waren wir bereits ausgeschieden und es ging nurmehr um die goldene Ananas. Aber leider wurde auch diese Partie mit dem an diesem Tage Standardergebnis verloren. Schnell gings am Spitzenbrett, als Simon gegen Leo Navarro Jahnke (1575) im 18. Zug eine Figur und schon nach 49 Minuten und 33 Zügen die Partie verlor. Auch Maxim war gegen Eric Navarro Jahnke (1179) ziemlich chancenlos, als er im 14. Zug eine Fesselung übersah. Nach 26 Zügen und 1:04 Std. blieb nach Qualitäts- und Bauernverlust nur noch die Aufgabe zum 0:2. An Brett 4 spielte Laura gegen Eivind Wold (892) eine fast fehlerfreie Partie und setzte nach 1:13 Std. im 27. Zug matt zum Anschlußtreffer. Paul lag an Brett 3 nach 28 Zügen gegen Kilian Hilpoltsteiner (1001) hoffnungslos mit ca. vier Punkten hinten, kämpfte aber verbissen weiter und schaffte nach 37 Zügen und 1:23 Std. noch ein Remis, was aber auch die 1,5:2,5-Niederlage nicht mehr verhinderte.
Hier noch die Ergoldinger DWZ-Ergebnisse der diesjährigen BayU12MM: Simon Lichtinger -15 (jetzt 1276), Maxim Klein +102 (1306), Tobias Hampel -23 (1082), Christopher Jessen +37 (1092), Jakob Paringer +53 (1038), Paul Helmbrecht -37 (1007) und Laura Huber +30 (1014), insgesamt also doch ein Plus von satten 147 Punkten, garnicht so schlecht!


4er-Mannschaftspokal Viertelfinale

Erste verlor nur knapp mit 1,5:2,5 gegen starken Gegner
05.05.2019  Bürgerhaus und Ortenburg   Turnierseite
FC Ergolding - SC Rottal-Inn   1,5:2,5
Am vergangenen Sonntag ging die erste Runde bzw. das Viertelfinale des Ndb. Schach 4-er Mannschaftspokals über die Bühne. Die Ergoldinger  Erste  mit drei Nachwuchskräften empfing im Bürgerhaus das DWZ-starke Team vom SC Rottal-Inn. Durch einen knappen hart umkämpften 2,5:1,5-Erfolg zogen die Gäste in das am 19. Mai stattfindende Halbfinale ein.
Das erste leider negative Ergebnis meldete Sebastian Astner (Brett 4) beim Thema Englische Eröffnung. Eine vermeidbare Abwicklung Turm gegen zwei Läufer brachte zu wenig, kostete am Ende Haus und Hof. Daniel Lichtmannecker (2) erwischte einen alten Routinier, dessen Abwicklungen im Königsinder viel Zeit kostete und im Endspiel erbarmungslos auch den Verlustpunkt einbrachte. FM Stefan Mooser (1) musste sich als Nachziehender einem Katalanen erwehren. Nach zähem Ringen konnten beide Seiten keine Brettvorteile erzielen, somit ein gerechtes Remis und gleichzeitigem Mannschaftssieg der Rottaler. Zuletzt konnte Nicolas Mooser (3) noch Ergebniskosmetik gegen ein Slaw. Damengambit erzielen. Mit einem Material- und Stellungsplus im Endspiel konnte er sehenswert den vollen Punkt für seine Habenseite verbuchen.

Zweite siegt souverän
SC Ortenburg3 - FC Ergolding2   0:4
Die im gleichen Wettbewerb teilnehmende Zweite  trat auswärts beim SC Ortenburg3 zum Vergleich an den vier Brettern an. Auch hier wurde um jeden Punkt einsatzfreudig gerungen, der Lohn war zuguterletzt ein unerwarteter sicherer 4:0-Sieg. Sie zog somit in die Runde der letzten Vier ein, in der sie nach Auslosung als Ironie des Schicksals auf den SC Rottal-Inn, den Bezwinger der Ersten, treffen. Die beiden anderen Gegner wären auch nicht leichter geworden, es wird auf alle Fälle das Duell David gegen Goliath.
Rafael Sowka (4) wählte eine Italienische Partie, konnte nach Figurengewinn ohne Mühe voll punkten. Jonas Hammerl (1) bearbeitete erfolgreich eine Grünfeld-Verteidigung seines Gegenüber. Ein plötzlicher verblüffender Springerzug brachte im Mittelspiel auf seiner angestrebten Diagonalen ein nicht vermeidbares Matt. Patrick Sowka (3) erobert mit seinem Sizilianer die Qualität und das war entscheidend für den Punktgewinn. Als Letzter marschiert Dimitri Alexandrov (2) mit seinem Nimzoinder erfolgreich ins Ziel. Zwei nicht zu stoppende Freibauern im Endspiel brachten den vierten Tagessieg für sein Team. ak

Vereinsmeisterschaft - Rd9 Nhsp

Jonas Hammerl neuer Vereinsmeister
Mit der letzten Partie hievte sich Jonas noch auf den Schachthron

03.05.2019  Bürgerhaus   VMS
Nachholspiel: Jonas Hammerl - Vladimir Simin 1:0 Englisch, 44 Züge, 4.13 Std. Die Ausgangslage war klar, bei einem Sieg konnte Jonas mit Nachwuchs Patrick Sowka noch gleichziehen und durch einen halben Wertungspunkt mehr den Meistertitel einfahren, alles andere sprach gegen ihn. Eine gewisse Spannung auch für die Kiebitze war nicht zu übersehen.
Bereits im 11. Zug kassierte Jonas ein zu weit vorgepreschtes Bäuerlein, nach 21 Zügen waren es bereits zwei. Im 29. Zug übersah Vladimir den nicht leicht zu sehenden Gewinnzug Sf4, im 33. Zug opferte er schon in verlustiger Stellung auch noch die Qualität. Die restlichen Annäherungsversuche waren alle zwecklos, Jonas marschierte ohne Mühe und als einziger ungeschlagen, wenn auch denkbar knapp, zur Meisterschaft.
Auch für Vladimir war, im Gegensatz zu den Mannschaftskämpfen, eine Grottensaison beendet. Neben dem schachlichen Können war Fortuna dem neuen Meister und vor allem dem Vize wohlwollend gesonnen, unverdient jedenfalls in keinerweise. Als erfreulicher Hinweis, mit Jonas, Patrick und Sebastian belegen nur Nachwuchskräfte die drei Stockerlplätze. Allerdings folgt punktgleich ebenfalls auf Rang 3 noch Routinier Erich Kreilinger. Der harte Kern der älteren Generation muss sich in Sachen Schach etwas einfallen lassen. ak
Jugendliche Denksportler marschierten vorne weg
Seit Ende Oktober 2018 bis zum letzten Freitag rauchten in der Ergoldinger Schachabteilung mit Beginn der alljährlichen Vereinsmeisterschaft wieder kräftig die Köpfe. Insgesamt 15 Spieler gingen in zwei Gruppen an den Start nach dem Modus eines Rundenturnieres jeder gegen jeden, wobei die A-Gruppe mit neun Teilnehmern in neun Runden den Meister ermitteln musste. Zusammen konnten 51 spannende Partien mit zum Teil überraschenden Ergebnissen notiert werden. Das Salz in der Suppe sind regelmässig die kräftig mitmischenden spielstarken Nachwuchskräfte, vier in der A und vier in der B-Gruppe.
Der Ergoldinger Nachwuchs schlägt erfreulicherweise eine scharfe Schachklinge, sehr zum Leidwesen von so manchem Routinier, der am Ende nach diversen Stunden frustriert mit leeren Händen dasteht. Nicht von ungefähr stehen auf den drei Stockerlplätzen Jugendspieler, allen voran als neuer Meister der bei Beginn noch 17-jährige Jonas Hammerl, den eigentlich niemand auf der Rechnung hatte. Mit dem letzten siegreichen Duell gegen den Altmeister Vladimir Simin konnte er sich doch noch auf den Schachthron hieven. Ungeschlagen mit 6,5 Pkt. aus acht Partien (Wertung 21,25) stürmte er durch die Runden, gestattete seinen brotneidigen Widersachern nur drei Remis. Stoische Ruhe, Übersicht und bereits vorhandenes Schachkönnen zeichnen ihn aus. Auf der Ziellinie wurde noch ganz knapp der 14-jährige Patrick Sowka abgefangen, wurde Vize mit ebenfalls 6,5 Pkt. (W 20,75). Beide Hoffnungsträger der Abteilung konnten die in sie gesetzten Erwartungen weit übertreffen, auch mit zusätzlicher Hilfe von Fortuna gelang ihnen dieser unerwartete Coup. Platz drei eroberten punktgleich der gerade 15-jährige Titelverteidiger Sebastian Astner sowie Erich Kreilinger mit jeweils 5,5 Pkt. (W 16,25).
In der B-Klasse konnten sich nach sechs Runden ebenfalls drei Nachwuchsspieler durchsetzen. Auch hier ein knapper Zieleinlauf mit Lukas Stessun an der Spitze mit 3,5 Pkt. (W 7,75) aus fünf Partien vor Maxim Klein punktgleich mit auch 3,5 Pkt. (W 6,75) und Dominik Lieder mit 3 Pkt.

Sportlerehrung Markt Ergolding

Sieben Schachspieler wurden geehrt
02.05.2019  Gymnasium Ergolding
Erster Bürgermeister Andreas Strauß begrüßte im vollbesetzten Foyer des Gymnasium Ergolding zahlreiche Ehrengäste und die zu ehrenden Sportler der Marktgemeinde Ergolding zur Sportlereherung der Jahre 2017 und 2018, neben ihren Trainern und Eltern. Von unserer Schachabteilung wurden diesmal sieben Schachspieler für ihre guten Leistungen geehrt. Mindestkriterium für eine Ehrung war ein Niederbayerischer Meistertitel.
Unsere Geehrten mit ihren größten Erfolgen:
Maximilian Lohr, 2017: Siebter der European U14-Youth Championship, 2018: Vierter der Bayerischen Meisterschaft
Simon Lichtinger, 2017: Niederbayerischer Meister, 2017: Achter der Bayerischen MS, 2018: Niederbayerischer Meister
Dimitri Alexandrov, 2018: Niederbayerischer Meister, 2018: Zehnter der Bayerischen Meisterschaft
Christopher Jessen, 2018: Niederbayerischer Meister
Martin Vladimirov, 2018: Niederbayerischer Schnellschach Meister
Maxim Klein, 2018: Niederbayerischer Blitz Meister 
Anton Königl, 2017: Niederbayerischer Senioren Meister

24. Offenes Jugendturnier Postbauer-Heng

Gute Platzierungen für die drei Ergoldinger
Maxi Lohr Dritter - Sebastian Astner Vierter - Korbinian Forstner Sechster
01.05.2019  Postbauer-Heng   Turnierseite
181 Schachfans (im Vorjahr 216), darunter auch drei vom FC Ergolding, starteten in Postbauer-Heng bei einem Jugend-Schnellschach-Open der Bayerischen Rapidserie über sieben Runden und 20 Minuten  Bedenkzeit.
U16 - 20 TN: 3. Maxi Lohr 5,5 Pkt., 4. Sebastian Astner 4,5 Pkt.
U14-Vorjahressieger Maxi Lohr (2028) und Sebastian Astner (1849) mussten heuer eine Klasse höher starteten. Beide belegten dabei sehr gute Plätze. Maxi spielte in der vierten Runde  gegen Topfaforit Jon Englert (TV Großostheim, 2030) Remis und verlor eine Runde später gegen den späteren Sieger Lorenz Hofmann (SV Lauf, 2008). Parallele Ereignisse, Sebastian spielte in der dritten Runde gegen Jon Remis und verlor in der vierten Runde gegen Lorenz. In der letzten Runde ging es zwischen den beiden Ergoldingern um den 3. Platz, den Maxi für sich entschied.
U8 - 30 TN: 6. Korbinian Forstner 5 Pkt.
Erstaunlich der kleine Korbinian: Vor zweieinhalb Wochen sehr guter Achter mit 4,5 Punkten bei seinem ersten Auswärtsturnier in Deisenhofen, diesmal eine Steigerung auf 5 Punkte und damit noch zwei Plätze besser auf Rang 6. Er verlor nur in der ersten Runde, da war er offensichtlich noch nicht "warm gespielt", und in der letzten Runde verständlicherweise gegen den Topfavorit Daniel Hepp (SC Wolfratshausen, 1177), der souverän alle sieben Partien gewann. Korbinian besiegte diesmal sogar zwei Spieler mit DWZ. Auf sein weiteres Abschneiden darf man gespannt sein, er trainiert erst seit einem halben Jahr in unserer Schachabteilung.

Niederbayerische Meisterschaften

Anton Königl mit 2 aus 6 auf Rang 3 bei den Senioren
Die Begeisterung bei der Niederbayerischen in Ortenburg hielt sich in Grenzen
25.-28.04.2019  Ortenburg   Turnierseite
Nach den letzten 3 Jahren in Vilshofen fanden diesmal  in Ortenburg zum 125-jährigen Vereinsjubiläum die diesjährigen Ndb.Einzelmeisterschaften vom 25. bis 28. April 2019 im Spiellokal Hotel Zum Koch statt. Das Meisterschaftsinteresse ist weiterhin nicht berauschend, die Meisterklassen und die Allgemeine Klasse wurden zusammengelegt, sodass wenigstens 21 Teilnehmer in sieben Runden mit Schweizer System antreten konnten, auch diesmal ohne Ergoldinger Beteiligung. Bei den Senioren nach krankheitsbedingtem Ausfall von Borys Bilyavskyy gar nur rekordverdächtige vier Teilnehmer, festgelegt wurde daher eine Doppelrunde jeder gegen jeden über sechs Partien. Was waren das vor zig-Jahren noch für Senioren-MS, als mit weit über 20 Teilnehmern ein Turnier über sieben Runden nach Schweizer System über die Bühne gehen konnte. Zwei Turnierpartien pro Tag ohne Rahmenprogramme sind zwar etwas stressig, doch für die meisten Schachverrückten ist das normal kein Hindernis.
So musste ich als einziger Ergoldinger die Fahne hochhalten, die Voraussetzungen für einen Gipfelsturm wären günstig gewesen, doch die Umstände incl. Ergebnisse waren enttäuschend. Am schwarzen Freitag stand ich eigentlich vor doppeltem Punktgewinn, doch beide Partien setzte ich unnötig in den Sand. Zuerst gegen den alten und neuen Meister Wilhelm Frisch vom SK Passau. Einen Figurengewinn verschmähte ich unerklärlich, wollte in Schönheit gewinnen mit dem Ergebnis, nur Figurenabtausch mit zwei Minusbauern und das war's. Gegner Erwin Küspert vom DJK-SV Schaibing hatte ich gehörig und siegbringend im Schwitzkasten, dabei übersah ich bei zu schnell ausgeführten Zügen, dass er meinen ungedeckten Läufer angreifen und ohne Gegenleistung abkassieren konnte. Meine Partie war trotz Bauernplus leider nicht zu retten, nach 72 Zügen musste ich das Handtuch werfen. Stockerlplatz drei mit einem Minus von 21 DWZ war für mich nur ein schwacher Trost.
Bei den anstehenden Meisterschaften im Jahre 2020 kann eigentlich alles nur besser werden, das gilt nicht nur bei den Senioren. Vielleicht rappeln sich wieder einmal Ergoldinger Kollegen auf, speziell auch in der Meisterklasse mitzumischen, an Kandidaten dürfte es in unserer Abteilung eigentlich nicht fehlen. Mit Wehmut denke ich an 2015, als Ergolding's Waldemar Golder in Regen Niederbayerischer Meister werden konnte. ak

Bayerische Jugendmeisterschaften

Von StPl 7 auf 3 - Maria Kühne wird sehr gute Dritte
Maxi Lohr Fünfter - Laura Huber Sechste - Sebastian Astner Zehnter
22.-26.04.2019  Bad Kissingen und Burg Wernfels   Turnierseite
Traditionell am Ostermontag machten sich 13 Jugendspieler des FC Ergolding auf, die bayerische Schachwelt zu erobern.  Gemessen an der Teilnehmerzahl hatte der FC Ergolding damit schon den ersten Sieg in der Tasche. Gespielt wurden in allen Altersklassen 7 Runden nach Schweizer System. In Bezug auf den Startplatz konnten sich 5 Spieler verbessern, 6  bestätigen und 2 verschlechterten sich. rk
In Bad Kissingen die Buben
U18 - 20 TN: StNr 17 Alexandrov Dimitri (1668) 2,5 Pkt. auf Rang 18 - DWZneu 1675
Rd1: Dimitri - Schilay Lorenz (SK Neumarkt, 1941) 0:1
Rd2: Yaroshenko Yaroslav (SK Gräfelfing, 1811) - Dimitri 1:0
Rd3: Dimitri - Dillmann Sven (SC Straubing, 1184) 1:0
Rd4: McPherson Elisha (SF Augsburg, 1715) - Dimitri 1:0
Rd5: Hamkar Mehran (SF Augsburg, 1896) - Dimitri 1/2
Rd6: Dimitri - Napiontek Moritz (FC Bayern München, 1479) 1:0
Rd7: Dimitri - Vuckovic Robert (SF Augsburg, 1905) 0:1
In der U18 erreichte Dimitri Alexandrov mit 2,5/7 einen passablen 18. Platz.
U16 - 20 TN: StNr 5 Lohr Maxi (2021) 4,5 Pkt. auf Rang 5 - DWZneu 2028
Rd1: Maxi - Kasims Stefans (SC Kirchseeon, 1634) 1:0
Rd2: Sebastian - Maxi 1/2
Rd3: Maxi - Köhler Lukas (SC Bamberg, 2058) 0:1
Rd4: Garbe Martin (SK Gernmering, 1648) - Maxi 0:1
Rd5: Maxi - Stegert Laurin (SC Ammersee, 1886) 1/2
Rd6: Maxi - Paeslack Luis (TV Großostheim, 2033) 1:0
Rd7: Lohvinov Petro (SK München Südost, 2062) - Maxi 1/2
StNr 10 Astner Sebastian (1855) 3,5 Pkt. auf Rang 10 - DWZneu 1849
Rd1: Steinhauser Artur (SC Bavaria Regensburg, 1481) - Sebastian 0:1
Rd2: Sebastian - Maxi 1/2
Rd3: Huber Benedikt (SK München Südost, 2060) - Sebastian 1:0
Rd4: Sebastian - Duong Ba Duc (SK Nürnberg, 1788) 1:0
Rd5: Kolb Tobias (SV Seubelsdorf, 1929) - Sebastian 1:0
Rd6: Sebastian - Kasims Stefans (SC Kirchseeon, 1634) 1/2
Rd7: Sebastian - Pfeuer Silas (SK Mainaschaff, 1425) 1/2
StNr 15 Sowka Patrick (1689) 3,5 Pkt. auf Rang 12 - DWZneu 1702
Rd1: Patrick - Paeslack Luis (TV Großostheim, 2033) 0:1
Rd2: Pfeufer Silas (SK Mainaschaff, 1425) - Patrick 0:1
Rd3: Patrick - Hofmann Lorenz (SC Lauf, 2008) 1:0
Rd4: Stegert Laurin (SC Ammersee, 1886) - Patrick 1:0
Rd5: Patrick - Kasims Stefans (SC Kirchseeon, 1634) 1/2
Rd6: Patrick - Lohmann Dominik (VfL Leipheim, 1711) 0:1
Rd7: Robisch Jan (SV Seubelsdorf, 1306) - Patrick 0:1
Gleich 3 Buben traten für den FC Ergolding in der U16 an. Maxi Lohr (4,5/7, 5. Platz) und Sebastian Astner (3,5/7, 10. Platz) konnten ihren Startrang bestätigen. Etwas glücklicher verlief es für Patrick Sowka, der sich mit 3,5/7 um 3 Plätze auf den 12. verbessern konnte.
U14 - 22 TN: StNr 20 Lieder Dominik (1238) 3 Pkt. auf Rang 17 - DWZneu 1353
Rd1: Dominik - Grunert Wilhelm (SK München Südost, 1693) 0:1
Rd2: Wu Wilfried (SC Erlangen, 1620) - Dominik 1:0
Rd3: Dominik - Stöckl Leonard (SK Schwandorf, 1273) 1:0
Rd4: Kodalle Dominik (Aschaffenburg-Schweinheim, 1736) - Dominik 1:0
Rd5: Dominik - Feiertag Simon (SC Straubing, 1226) 1/2
Rd6: Eckhoff Philipp (SC Prichsenstadt, 1085) - Dominik 0:1
Rd7: Dominik - Kudria Benno (SK Rochade Augsburg, 1572) 1/2
Eine Verbesserung um drei Plätze gelang auch Dominik Lieder in der U14. 3 Punkte bedeuteten am Ende den 17. Platz.
U12 - 22 TN: StNr 14 Lichtinger Simon (1286) 3,5 Pkt. auf Rang 14 - DWZneu 1291
Rd1: Simon - Duong Quang Bach (SK Nürnberg, 1571) 0:1
Rd2: Simon - Isbilir Levin (SC Erlangen, 1412) 1/2
Rd3: Krüger Aurelian (SC Gröbenzell, 1666) - Simon 1:0
Rd4: Seeberger Leo (TSV Bindlach Aktionär, 1121) - Simon 0:1
Rd5: Simon - Vukovic Fabian (SK Rochade Augsburg, 1189) 1:0
Rd6: Pischel Darius (SK Kriegshaber, 1193) - Simon 1:0
Rd7: Simon - Maxim 1;0
StNr 18 Klein Maxim (1180) 2,5 Pkt. auf Rang 18 - DWZneu 1206
Rd1: Maxim - Danninger Hugo (SpVgg Zabo-Eintracht Nürnberg, 1630) 0:1
Rd2: Schwan Aaron (SC Tarrasch München, 1114) - Maxim 1:0
Rd3: Acharya Noah (SC Unterhaching, 1139) - Maxim 0:1
Rd4: Maxim - Gubler Lukas (TSV Kareth-Lappersdorf, 1202) 1:0
Rd5: Geist Denis (PSV Dorfen, 1485) - Maxim 1:0
Rd6: Maxim - Piffczyk Maik (SC Garching, 1352) 1/2
Rd7: Simon - Maxim 1:0
Simon Lichtinger (3,5/7) und Maxim Klein (2,5/7) blieben in der U12 mit dem 14. bzw. 18. Platz in Rahmen der Erwartungen.
U10 - 22 TN: StNr 22 Lupusor Andy (787) 1,5 Pkt. auf Rang 20 - DWZneu 806
Rd1: Nguyen Thomas Chi Bang (SC Moosburg, 1161) - Andy 1:0
Rd2: Andy - Blodig Vincent (TV Riedenburg, 1124) 0:1
Rd3: Rieß Lukas (TSV Kirchenlaibach, 902) - Andy 0:1
Rd4: Andy - Wunderlich Elias (SC Garching, 1135) 0:1
Rd5: Valean David-Andrei (SK Schweinfurt, 994) - Andy 1:0
Rd6: Andy - Haderlein Felix (SSV Burgkunstadt, 965) 1/2
Rd7: Andy - Wohlfahrt Benjamin (SK Kriegshaber, 1137) 0:1
Andy Lupusor verbesserte sich in der U10 mit 1,5/7 auf den 20. Rang.
U25 offen - 31 TN: StNr 23 Handschuh Felix (1427) 2 Pkt. auf Rang 30 - DWZneu 1355
Rd1: Felix - Bruss Robert (SC Hersbruck, 1890)
Rd2: Biedenkopf Philipp (SC Kirchseeon, -) - Felix 1:0
Rd3: Felix - Siegmund Felix (PSV Dorfen, 1355) 0:1
Rd4: Russakis Stelio (PSV Dorfen, 1400) - Felix 1:0
Rd5: Felix spielfrei
Rd6: Funk Benno (SGem Fürth, 1482) 1:0
Rd7: Felix - Navarro Jahnke Eric (MTV Ingolstadt, 1161) 1:0
Etwas glücklos agierte Felix Handschuh (eigentlich U14) in der Offenen U25-Meisterschaft. Mit 2/7 sprang nur der 30. Platz heraus. rk

Auf Burg Wernfels die Mädchen
Bei herrlichem Sonnenschein begrüßte der 1.Vorsitzende der Schachjugend Mittelfranken Daniel Häckler alle Teilnehmerinnen, Eltern und Betreuer zur diesjährigen Bayerischen Mädcheneinzelmeisterschaft, die nun bereits das fünfte Jahr in Folge auf der Burg Wernfels stattfindet. Nach einigen Hinweisen zur Organisation sowie dem Turnierablauf wurden kurz nach 14:30 die Bretter zur ersten Runde freigegeben. tb
U16w - 16 TN: StNr 7 Kühne Maria (1562) 5 Pkt. auf Rang 3 - DWZneu 1671
Rd1: Burger Daiana (SK Neumarkt, 1137) - Maria 0:1
Rd2: Maria - Kunisch Nina (TV Großostheim, 1755) 0:1
Rd3: Petzold Annika (TSV Bildlach Aktionär, 1528) - Maria 1/2
Rd4: Maria - Weber Leonora (SK Rochade Augsburg, 1526) 1:0
Rd5: Röll Laura (SC Vaterstetten-Grasbrunn, 1240) - Maria 0:1
Rd6: Maria - Bardorz Jana (TSV Rottendorf, 1863) 1/2
Rd7: Albayrak Berrak (SpVgg Zabo-Eintracht Nürnberg, 1516) - Maria 0:1
Die U16 war in diesem Jahr sehr stark besetzt, entsprechend lange wurde an den vorderen Brettern gekämpft und die beiden Topgesetzten mussten auch gleich Punkte abgeben. In Runde 1 war das Opfer von Daiana Burger zu optimistisch und konnte von Maria widerlegt werden. In Runde 2 war Marias einzige Turnierniederlage. Sie ließ ihren König zu lange in der Mitte, also öffnete Nina Kunisch das Zentrum und kam zu einem durchschlagenden Angriff. In Runde 3 konnte sich im Duell zwischen Annika Petzold und Maria keine einen entscheidenden Vorteil erspielen, so dass die Partie folgerichtig unentschieden endete. In Runde 4 hatte Leonora Weber im Mittelspiel eine gute Stellung mit starken Zentrumsbauern und dem Läuferpaar erreicht, übersah dann aber einen taktischen Schlag, der Maria letztlich einen ganzen Turm einbrachte. In Runde 5 landeten Laura Röll und Maria in einem ausgeglichenen Turmendspiel, in dem Laura ein falscher Königszug zum Verhängnis wurde, wonach die Umwandlung nicht mehr zu stoppen war. In Runde 6 legte Maria ihre Partie gegen Jana Bradorz mit unterschiedlichen Rochaden scharf an, wobei Jana zuerst Angriffschancen bekam. Doch dann konnte Maria die Schwerfiguren tauschen und einen Bauern gewinnen. Aber sie verpasste eine bessere Möglichkeit und Jana gelang es in ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern abzuwickeln. In Runde 7 erreichte Berrak Albayrak gegen Maria ein ausgeglichenes Doppelturmendspiel, in dem Maria ihre Majorität am Königsflügel zur Geltung brachte und das Bauernendspiel war dann wegen des entfernten Freibauern eine klare Angelegenheit für Maria.
U12w - 18 TN: StNr 18 Spitzlsperger Viola (-) 1 Pkt. auf Rang 18 - DWZneu 772
Rd1: Viola - Zeisler Sarah (SGem Fürth, 972) 0:1
Rd2: Leykauf Anna (TSV Bindlach Aktionär, 1105) - Viola 1:0
Rd3: Köppel Clementine (ATSV Oberkotzau, 962) - Viola 1:0
Rd4: Viola - Kohlhepp Natalie (SpVgg Stetten, 956) 0:1
Rd5: Neidert Anna-Maria (TV Großostheim, 943) - Viola 1:0
Rd6: Viola - Reifschneider Milena (TSV Bindlach Aktionär, 961) 0:1
Rd7: Burdett Sabah (TV Tegernsee, 952) - Viola +
In Runde 1 stand Sarah Zeisler bereits mit dem Rücken zur Wand, bis Viola eine Figur abhandenkam. In Runde 2 fing Anna Leykauf einen Läufer von Viola ein. In Runde 3 konnte sich nach wechselseitigem Verlauf Clementine Köppel gegen Viola durchsetzen. In Runde 4 hatte Natalie Kohlhepp früh Bauer und Qualität von Viola gewonnen. In Runde 5 gab es eine Partie mit beidseitigen Chancen zwischen Anna-Maria Neidert und Viola, in der sich Anna-Maria letztlich durchsetzen konnte. In Runde 6 war der Angriff von Viola bei unterschiedlichen Rochaden zunächst gefährlicher, doch dann kam Milena Reifschneider zum Mattangriff. In Runde 7 hatte Viola spielfrei, da ihre Gegnerin kurzfristig wegen einer Operation am Arm ins Krankenhaus musste.
U10w - 12 TN: StNr 7 Huber Laura (940) 4 Pkt. auf Rang 6 - DWZneu 984
Rd1: Laura - Klonov Sofia (SK München Südost, 1117) 0:1
Rd2: Schwarzfischer Julia (SF Roding, -) - Laura 0:1
Rd3: Laura - Flierl Veronika (SC Tarrasch München, 1060) 1:0
Rd4: Hergenröder Cora (SC Bamberg, 1057) - Laura 1:0
Rd5: Bauer Laura Sophie (SK Neumarkt, 1073) - Laura 1:0
Rd6: Laura - Semenchenko Simona (SC Tarrasch München, 990) 1:0
Rd7: Marlene - Laura 0:1
Zum Auftakt der U10 hätte Laura der Titelverteidigerin Sofia Klonov eine Figur per Ausschalten der Verteidigung durch Wegjagen abknöpfen können, wurde aber gleich darauf Opfer desselben taktischen Motivs. In Runde 2 wurde Julia Schwarzfischer gegen Laura nach gutem Beginn eine Bauerngabel zum Verhängnis. In Runde 3 hatte Laura gegen Veronika Flierl nach erfolgreichem Opfer auf f7 einen schnellen Mattangriff. In Runde 4 kam Cora Hergenröder gegen Laura Huber mit einem Mehrbauern ins Endspiel, wo sie weiteres Material gewinnen konnte. In Runde 5 endete das Laura-Duell mit einem Sieg für Laura Sophie Bauer gegen Laura Huber. Dabei kam Laura Sophie hervorragend aus der Eröffnung und konnte dank einer Fesselung die Dame für Turm und Figur gewinnen. Allerdings versäumte sie es danach ihren Damenflügel zu entwickeln, so dass Laura Huber durchaus die Partie hätte drehen können. Letztlich kam Laura Sophie aber doch noch zum Mattangriff. In Runde 6 hatte Laura die unsichere Königsstellung von Simona Semenchenko erfolgreich attackiert. In Runde 7 gab es ein Ergolding-internes Duell. Marlene übersah gegen Laura eine Fesselung und büßte so die Dame ein.
StNr 12 Spitzlsperger Marlene (-) 1 Pkt. auf Rang 12
Rd1: Semenchenko Simona (SC Tarrasch München, 990) - Marlene 1:0
Rd2: Jannike Svea (SC Wolfratshausen, 876) - Marlene 1:0
Rd3: Marlene - Schwarzfischer Julia (SF Roding, -) 0:1
Rd4: Marlene spielfrei +
Rd5: Marlene - Frenkel Alexandra (SC Vaterstetten-Grasbrunn, 866) 0:1
Rd6: Krause Laura Kristin (SC Erlangen, 1034) - Marlene 1:0
Rd7: Marlene - Laura 0:1
In Runde 1 schwächte Simona Semenchenko erst die Rochadestellung von Marlene, um dann im weiteren Verlauf dies zum Matt auszunutzen. In Runde 2 kämpften Svea Jannicke und Marlene lange in ausgeglichener Stellung bis Marlene der entscheidende Fehler unterlief. In Runde 3 brachte Julia Schwarzfischer eine Springergabel einen ganzen Turm ein, wonach Marlene auf verlorenem Posten stand. Die folgende Runde hatte Marlene spielfrei, weil ihre Gegnerin krankheitsbedingt fehlte. In der Runde 5 war Marlene lange Zeit am Drücker und griff den unsicheren König von Alexandra Frenkel an, aber dann wendete sich das Blatt und Alexandra gewann einen Turm. In Runde 6 brachte Laura Kristin Krause durch das Ausschalten der Verteidigung durch Schlagen eine Mehrfigur gegen Marlene ein. Runde 7 siehe weiter oben. tb

 

Ergoldinger Bilanz       +13 Startplatzverbesserungen, -8 schlechter, 6 blieben gleich
Klasse Name TWZ StPl Platz Diff.      DWZ
            alt neu Diff.
U18 Alexandrov Dimitri 1668 17 18 -1 1707 1675 -32
U16 Lohr Maximilian 2021 5 5 0 2033 2028 -5
  Astner Sebastian 1855 10 10 0 1874 1849 -25
  Sowka Patrick 1689 15 12 +3 1689 1702 +13
U14 Lieder Dominik 1238 20 17 +3 1314 1353 +39
U12 Lichtinger Simon 1286 14 14 0 1245 1291 +46
  Klein Maxim 1180 18 18 0 1225 1206 -19
U10 Lupusor Andy 787 22 20 +2 787 806 +19
U25off Handschuh Felix 1427 23 30 -7 1455 1355 -100
U16w Kühne Maria 1562 7 3 +4 1624 1671 +47
U12w Spitzlsperger Viola   18 18 0   772 neu
U10w Huber Laura 940 7 6 +1 940 984 +44
  Spitzlsperger Marlene   12 12 0      

Bayerische Jugendmeisterschaften 2019 - Statistik

Insgesamt 178 (Vorj: 188) TN, 106 (116) Buben und 72 (72) Mädchen
(ohne die offene U25-Klasse)

Die 10 Vereine mit den meisten Teilnehmern (>=5):
Pl.  Vj.  Verein 2019 Buben Mädchen 2018 Buben Mädchen
1 1 FC Ergolding 12 8 4 12 10 2
2 3 SF Augsburg 7 1 8 7 7 0
3 3 SC Garching 7 3 4 7 2 5
4 2 TV Tegernsee 6 3 3 11 5 6
  7 SK München Südost 6 5 1 5 4 1
  7 SC Erlangen 6 4 2 6 2 4
    TSV Bindlach Aktionär 6 2 4 4 2 2
    SK Tarrasch München 6 3 3 2 0 2
9 3 SC Aschaffenburg-Schweinheim 5 2 3 7 3 4
    SC Ammersee 5 2 3 4 2 2

Punkteauswertung der jeweils ersten 8 Plätze (Buben und Mädchen)
(ohne die offene U25-Klasse)
FC Ergolding von Platz 3 auf Rang 9 zurückgefallen.

Die 17 Vereine mit insgesamt mindestens 8 Punkten (1. Platz = 8, 8. Platz = 1):
Pl. Vj. Verein TN 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Platz    
        8 7 6 5 4 3 2 1 Pkt. Vj. Diff.
1 1 SK München Südost 6   2   2 1       28 28 0
2 8 SF Augsburg 7 1   1 1         19 13 +6
3 21 SpVgg. Zabo-Eintracht Nürnberg 4 1/1             1/1 18 7 +11
4 13 SC Bamberg 4 1     1   1     16 9 +7
  9 TV Tegernsee 6     1 1   1 1   16 12 +4
6 9 SC Erlangen 6 1   1         1 15 12 +3
  24 SK Tarrasch München 6 1       1   1 1 15 6 +9
8 5 TuS Fürstenfeldbruck 2 1   1           14 14 0
9 3 FC Ergolding 12     1   1 1     13 19 -6
10 34 SC Ammersee 5       1 1   1   11 3 +8
11 34 SK Neumarkt 4 1           1   10 3 +7
  21 SC Wolfratshausen 2     1   1       10 7 +3
  12 SC Aschaffenburg-Schweinheim 5     1   1       10 10 0
14 4 SK Gräfelfing 3   1           2 9 17 -8
15 - SK Kelheim 3 1               8 0 +8
  16 TSV Rottendorf 1 1               8 8 0
  16 SGem Fürth 4       1   1     8 8 0

 

Bayerische Jugendmeisterschaften - FC Ergolding

Die 17 besten Ergoldinger bei den Bayerischen Jugend-EM (bis Platz 6)

Pl

Beste Platzierung Name Klasse Jahr
1 Bayerischer Meister Schindlbeck Tobias U14 2008
  Bayerische Meisterin Kühne Maria U12w 2015
3 Bayerischer Vizemeister Laimer Tobias U10 2007
  Bayerische Vizemeisterin Farokhpey Sarah U18w 2008
  Bayerischer Vizemeister Schoepe Tobias U12 2009
  Bayerische Vizemeisterin Klinkenberg Cora U16w 2015
  Bayerischer Vizemeister Astner Sebastian U14 2018
8 3. Platz Oberpriller Johannes U16 2011
  3. Platz Oberpriller Katharina U18w 2011
  3. Platz Handschuh Felix U10 2015
11 4. Platz Wanninger Carl U14 2009
  4. Platz Lohr Maximilian U14 2018
13 5. Platz Lohmüller Gedeon U10 2009
  5. Platz Schnurr Christian U16 2010
15 6. Platz Golder Waldenmar U18 2005
  6. Platz Lichtinger Simon U10 2016
  6. Platz Huber Laura U10 2019

17 Ergoldinger Jugendliche wie oft bei den Bayerischen Jugend-EM dabei (>= 3)

Pl Name Zeitraum Bester im Anzahl
    von - bis Platz Jahr insg.
1 Klinkenberg Cora 2007-16 2 2015 10 mal
2 Fesl Henrik 2010-17 9 2011 8
  Kühne Maria 2012-19 1 2015 8
4 Schoepe Tobias 2006-13 2 2009 7
  Lichtmannecker Daniel 2012-18 7 2013 7
  Astner Sebastian 2013-19 2 2018 7
7 Oberpriller Johannes 2004-11 3 2011 6
  Laimer Tobias 2005-10 2 2007 6
  Sowka Patrick 2014-19 7 2016 6
10 Schindlbeck Tobias 2005-09 1 2008 5
11 Schnurr Christian 2008-11 5 2010 4
  Denk Tobias 2003-07 14 2003 4
  Handschuh Felix 2014-17 3 2015 4
  Lichtinger Simon 2016-19 6 2016 4
15 Oberpriller Katharina 2008-11 3 2011 3
  Schmuckermaier Lukas 2003-05 19 2005 3
  Maier Nico 2004-04 18 2004 3

 

Alle 134 FCE Teilnehmer bei Bayerischen Jugend-EM (jeweils bisher beste Platzierung = fett)

Nr Jahr Anz. Klasse TN StNr Platz Name Pkt. Rd. QDEM
134 2019 13 U18 20 17 18 Alexandrov Dimitri 2,5 7  
133     U16 20 5 5 Lohr Maximilian 4,5 7  
132         10 10 Astner Sebastian 3,5    
131         15 12 Sowka Patrick 3,5    
130     U16w 16 7 3 Kühne Maria 5 7  
129     U14 22 20 17 Lieder Dominik 3 7  
128     U12 22 14 14 Lichtinger Simon 3,5 7  
127         18 18 Klein Maxim 2,5    
126     U12w 18 18 18 Spitzlsperger Viola 1 7  
125     U10 22 22 20 Lupusor Andy 1,5 7  
124     U10w 12 7 6 Huber Laura 4 7  
123         12 12 Spitzlsperger Marlene 1    
122     U25of 31 23 30 Handschuh Felix 2 7  
121 2018 13 U18 24 16 10 Alexandrov Dimitri 4 7  
120         11 12 Hammerl Jonas 3,5    
119     U16 22 17 19 Mock Gabriel 2,5 7  
118     U16w 12 1 2 Kühne Maria 5,5 7 ja
117     U14 24 6 2 Astner Sebastian 5 7 ja
116         1 4 Lohr Maximilian 5    
115         14 13 Sowka Patrick 3,5    
114     U12 22 15 13 Lichtinger Simon 3,5 7  
113         22 21 Hampel Tobias 1,5    
112     U10 24 10 19 Jessen Christopher 2,5 7  
111         22-24 22 Klein Maxim 2    
110     U10w 14 11-14 9 Huber Laura 3 7  
109     U25of 20 6 10 Lichtmannecker Daniel 3,5 5  
108 2017 11 U18 22 20 20 Fronhöfer Christoph 2,5 7  
107         21 21 Fesl Henrik 2,5    
106     U16 22 14 15 Lichtmannecker Daniel 3 7  
105         22 21 Tarade Aditya 1,5    
104     U14 22 5 6 Astner Sebastian 4,5 7  
103         14 12 Sowka Patrick 3,5    
102     U14w 20 4 5 Kühne Maria 4,5 7  
101     U12 22 15 15 Handschuh Felix 3 7  
100         22 16 Lieder Dominik 2,5    
99     U10 22 15 8 Lichtinger Simon 4 7  
98         22 16 Jessen Christopher 3    
97 2016 10 U18 20 16 11 Fesl Henrik 3,5 7  
96     U18w 6 4 4 Klinkenberg Cora 2,5 5  
95     U16 22 21 20 Fronhöfer Christoph 2 7  
94         22 22 Hammerl Jonas 0,5    
93     U14 26 12 19 Lichtmannecker Daniel 2,5 7  
92     U14w 16 3 3 Kühne Maria 5 7  
91     U12 24 2 3 Astner Sebastian 5 7 ja
90         11 7 Sowka Patrick 4,5    
89         22 23 Handschuh Felix 1,5    
88     U10 26 23 6 Lichtinger Simon 4,5 7  
87 2015 7 U16 24 23 24 Fesl Henrik 1,5 7  
86     U16w 14 11 2 Klinkenberg Cora 4,5 7 ja
85     U14 22 16 19 Lichtmannecker Daniel 2,5 7  
84     U12 22 8 7 Astner Sebastian 4 7  
83         17 12 Sowka Patrick 3,5    
82     U12w 18 4 1 Kühne Maria 5,5 7 ja
81     U10 20 10 3 Handschuh Felix 5 7 ja
80 2014 7 U16 20 15 19 Fesl Henrik 2 7  
79     U14w 20 8 11 Klinkenberg Cora 3,5 7  
78     U12 20 12 11 Lichtmannecker Daniel 3,5 7  
77     U12w 14 2 5 Kühne Maria 4 7  
76     U10 22 6 5 Astner Sebastian 4,5 7 ja
75         10 8 Sowka Patrick 4    
74         16 20 Handschuh Felix 2    
73 2013 6 U16 22 7 3 Schoepe Tobias 5 7  
72     U14 22 19 21 Fesl Henrik 1,5 7  
71     U14w 12 7 10 Klinkenberg Cora 2,5 7  
70     U12 22 20 7 Lichtmannecker Daniel 4 7  
69     U10 20 16-20 5 Astner Sebastian 4,5 7 ja
68     U10w 16 8 4 Kühne Maria 4 7  
67 2012 6 U16 22 16 13 Rahman Ronny 3,5 7  
66     U14 20 18 17 Fesl Henrik 2,5 7  
65     U12w 21 5 11 Klinkenberg Cora 4 7  
64     U10 20 17-20 11 Lichtmannecker Daniel 3,5 7  
63         17-20 18 Stessun Lukas 2    
62     U10w 14 8-14 11 Kühne Maria 2,5 7  
61 2011 8 U18w 7 4 3 Oberpriller Katharina 4 6 ja
60     U16 22 12 3 Oberpriller Johannes 4,5 7  
59     U16   2 16 Schnurr Christian 3    
58         21 19 Rahman Ronny 2    
57     U14 20 3 6 Schoepe Tobias 4 7  
56     U12 20 15 9 Fesl Henrik 3,5 7  
55     U12w 14 14 3 Klinkenberg Cora 4,5 7  
54     U10 22 19 22 Klein Jakob 1 7  
53 2010 7 U18w 14 8 4 Oberpriller Katharina 4 7  
52     U16 22 6 5 Schnurr Christian 4,5 7  
51         13-14 10 Oberpriller Johannes 3,5    
50     U14 22 4 16 Schoepe Tobias 3 7  
49         18 18 Laimer Tobias 3    
48     U12 22 18 17 Fesl Henrik 3 7  
47     U10w 17 6 10 Klinkenberg Cora 3,5 7  
46 2009 9 U18w 14 4 4 Farokhpey Sarah 4 7  
45     U16 22 5 6 Schindlbeck Tobias 4 7  
44     U14 22 9 4 Wanninger Carl 4 7  
43         6 5 Oberpriller Johannes 4    
42         14 8 Schnurr Christian 4    
41     U12 22 6 2 Schoepe Tobias 5 7 ja
40         12 9 Laimer Tobias 4    
39     U10 20 17 5 Lohmüller Gedeon 4,5 7 ja
38     U10w 12 6 4 Klinkenberg Cora 3,5 7  
37 2008 9 U18w 12 6 2 Farokhpey Sarah 4,5 7 ja
36     U16w 18 8 7 Oberpriller Katharina 4 7  
35     U14 22 3 1 Schindlbeck Tobias 5,5 7 ja
34         21 7 Schnurr Christian 4    
33     U12 20 13 4 Schoepe Tobias 4,5 7 ja
32         9 14 Laimer Tobias 3,5    
31     U10 22 14 16 Lohmüller Gregor 3 7  
30         16 19 Lohmüller Gedeon 2    
29     U10w 12 8 11 Klinkenberg Cora 2 7  
28 2007 7 U18 24 21 21 Denk Tobias 2,5 7  
27     U14 22 7 9 Schindlbeck Tobias 3,5 7  
26     U12 22 9 5 Oberpriller Johannes 4,5 7  
25         11 10 Wanninger Carl 3,5    
24     U10 20 4 2 Laimer Tobias 5 7 ja
23         6 5 Schoepe Tobias 4    
22     U10w ? ? 12 Klinkenberg Cora ? ?  
21 2006 4 U18 22 21 20 Denk Tobias 2,5 7  
20     U12 22 2 2 Schindlbeck Tobias 5,5 7 ja
19     U10 22 20 10 Schoepe Tobias 3,5 7  
18         11 11 Laimer Tobias 3,5    
17 2005 7 U18 22 21 6 Golder Waldemar 4,5 7  
16         22 21 Wist Dieter 1,5    
15     U16 22 20 19 Denk Tobias 2,5 7  
14     U12 24 15 9 Schindlbeck Tobias 4 7  
13         23 19 Schmuckermaier Lukas 3    
12     U10 20 7 10 Laimer Tobias 3,5 7  
11         12 16 Oberpriller Johannes 2,5    
10 2004 5 U18 20 20 18 Maier Nico 2,5 7  
9     U14 22 22 22 Wilde Mirko 0 7  
8     U12 20 19 19 Schmuckermaier Lukas 1,5 7  
7         18 20 Wilde Jonas 0,5    
6     U10 20 8 20 Oberpriller Johannes 1 7  
5 2003 4 U18 22 21 20 Maier Nico 2 7  
4         22 22 Wist Eugen 1,5    
3     U14 22 20 14 Denk Tobias 3 7  
2     U10 20 ? ? Schmuckermaier Lukas ? 7  
1 2002 1 U16 24 24 24 Maier Nico 1,5 7  

Breaking news

24.05.2019 22:45

Blitz-Vereinsmeisterschaft

Maximilian Lohr gewinnt vor Daniel Lichtmannecker und Sebastian Astner - 18 Teilnehmer

Weiterlesen …

18.05.2019 18:07

DWZ-Pokalturnier

Felix Handschuh gewinnt seine Amateur-Gruppe - Viola und Marlene Spitzlsperger mit Punktgewinnen

Weiterlesen …